Barrick Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold: Kommt es zum großen Knall?

Es regt sich Widerstand gegen das Management des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold. Die großen Pensionsfonds wollen offensichtlich gegen das Board von Barrick stimmen. Warum? Angesichts der schwachen Performance der Aktie sei das Gehalt, das sich das Management zahlt, schlicht und ergreifend zu hoch.


Vor allem die Gehaltssteigerung von Chairman John Thornton auf 13 Millionen Dollar ist den meisten Aktionären ein Dorn im Auge. Deshalb haben Ontario Teachers’ Pension Plan, British Columbia Investment Management und the Netherlands’ PGGM Vermogensbeheer angekündigt, gegen das Board zu stimmen. Allerdings: die drei genannten gehören nicht zu den großen Aktionären bei Barrick Gold und es gab bereits einige Aktionäre, die Zustimmung signalisiert haben. Dennoch könnten sich noch einige dem Widerstand anschließen.


Ungeachtet der Gehaltssteigerung hat sich die Aktie von Barrick Gold von ihren Tiefständen gelöst. Die Ankündigung, man werde im laufenden Jahr die Schulden um drei Milliarden auf dann „nur“ noch sieben Milliarden Dollar reduzieren, hat dem Papier Auftrieb gegeben. Das Unternehmen steht heute besser da als noch vor einem Jahr. Dennoch wird Barrick für eine Trendwende einen deutlich festeren Goldpreis benötigen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Tamara Bauer | 0 Kommentare

Barrick Gold mit Milliarden-Deal?

Nach dem heftigen Crash bei Gold und den Goldminenaktien geht es wieder etwas bergauf. Passend zur leichten Erholung gibt es von Barrick Gold, deren Aktien vergangene Woche ganze elf Prozent abgestraft wurden, gute Neuigkeiten. mehr