Barrick Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold: Es gibt Dividende

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten schlägt sich weiter wacker. Morgen wird das Papier jedoch einen kleinen Rücksetzer mit Ansage erleiden. Der Grund: Das Papier wird ex Dividende gehandelt. Der Abschlag wird sich aber wie erwähnt in Grenzen halten, schließlich zahlt Barrick Gold nur eine Quartalsdividende von 0,03 Dollar je Aktie.

Goldunternehmen sind ohnehin nicht als große Dividendenzahler verschrien. Bei dem kapitalintensiven Geschäft wünscht sich sicher der eine oder andere Goldproduzent, ganz auf eine Dividende verzichten zu können. Doch einige Fonds dürfen nur Aktien aufnehmen, die auch eine Dividende bezahlen. Deshalb rechnet es sich für die Unternehmen meist, zumindest eine kleine Dividende zu zahlen.

Bei Barrick dürfte diese in den kommenden Quartalen sogar steigen. Der Grund ist die Übernahme von Randgold Resources. Diese dürfte die Profitabilität von Barrick steigern. Die Schulden konnte der Konzern in den vergangenen vier Jahren um rund 50 Prozent reduzieren und sind kein großes Problem mehr. Deshalb kann die Dividendenpolitik wieder etwas stärker in den Fokus rücken. Privatanleger sind jedoch gut beraten, Unternehmen wie Barrick Gold nicht aufgrund der Dividende zu kaufen. Eine Dividendenrendite von einem Prozent ist nicht sonderlich attraktiv.

Wichtiger werden die Entwicklung des Goldpreises und die Synergieeffekte aus dem Zusammenschluss mit Randgold sein. Hier entsteht ein neuer Goldproduzent, der eine Spitzenstellung vor allem bei den Kosten inne hat. Dazu lockt das Chartbild, Rücksetzer bei der Aktie als Kaufgelegenheit zu nutzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Auf dem Weg Richtung 20 Dollar?

Erinnern Sie sich noch an all die Stimmen, die noch vor einigen Jahren die Pleite von Barrick Gold vorhergesagt haben? Mittlerweile hört man nichts mehr davon. Die Aktie von Barrick Gold gehört in den vergangenen Monaten zu den stärksten Papieren unter den großen Goldproduzenten. Und es nicht mehr … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Die Entscheidung naht!

Trotz des schwachen Goldpreises hat sich die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold wacker geschlagen. Die Aktie hat ihr Tief bereits im September eingezogen und steigt seitdem. Vor allem die Fusion mit Randgold verleiht dem Papier Rückenwind. Seit Mitte Oktober konsolidiert das Papier … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Der Chart schreit nach mehr

Lange Zeit war Barrick Gold das ungeliebte Stiefkind der Börse. Praktisch niemand wollte die Aktie haben. Doch in den vergangenen Wochen hat sich das Papier zu einem heimlichen Liebling gewandelt. Der Kauf von Randgold war eine Art Gamechanger. Seitdem steigt die Aktie. Und der Chart sagt: Da geht … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Auf dem Sprung

Erstaunlich, erstaunlich: Die Aktie von Barrick Gold hält sich in einem herausfordernden Umfeld für Goldminenaktien weiterhin ausgesprochen gut. Das Papier profitiert zum einen von der Fusion mit Randgold, zum anderen aber auch von der deutlich verbesserten Charttechnik. Die Aktie dürfte ihr Tief … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Was macht Konkurrent Goldcorp?

In der vergangenen Woche haben vor allem die Zahlen des Goldproduzenten Goldcorp die Goldbranche in die Tiefe gerissen. Der Konzern meldete misserable Zahlen, der operative Cashflow war negativ. Und die Probleme bei den einzelnen Projekten noch immer nicht gelöst. Gestern gab der Konzern dann einen … mehr