Barrick Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold: Droht die große Enttäuschung?

Es ist keine große Enttäuschung: Die Goldproduktion wird bei dem weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold zurückgehen. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr zahlreiche Minen mit hohen Produktionskosten verkauft. CEO Jamie Sokalsky hat den Markt auf die sinkenden Produktionszahlen vorbereitet. Doch einige Analysten gehen jetzt von einem regelrechten Einbruch aus.

TD Secutities-Analyst Greg Barnes geht davon aus, dass die Produktionszahlen steil nach unten gehen werden. Er geht davon aus, dass Barrick im laufenden Jahr nur noch rund 6,2 Millionen Unzen Gold produzieren wird – 2013 dürften es noch zwischen 7,0 und 7,4 Millionen Unzen gewesen sein. Zur Erinnerung: In den „goldenen Zeiten“ hat Barrick über acht Millionen Unzen pro Jahr produziert.

Reserven gehen zurück

Mit den Verkäufen dürften auch die Reserven von Barrick deutlich nach unten gehen. Barnes geht davon aus, dass die Goldreserven bei Barrick um mehr als zehn Prozent zurückgehen könnten. Er sieht die Aktie nach wie vor als Halteposition. Das Kursziel taxiert er auf 19,00 Dollar. Allerdings liegt Barnes mit seinen Schätzungen für den Gewinn je Aktie bei Barrick Gold rund 48 Prozent unter den Schätzungen der anderen Analysten.

DER AKTIONÄR ist nicht ganz so pessimistisch eingestellt: Natürlich wird die Produktion zurückgehen. Und natürlich werden die Reserven zurückgehen. Doch der Markt ist darauf vorbereitet. Und angesichts des Kursverlaufs dürfte bereits der Großteil eingepreist sein. Da sich der Goldpreis in den vergangenen Wochen zu stabilisieren scheint, dürften Minenaktien vor einem Comeback im laufenden Jahr stehen. Unter den Großen der Branche stellt Barrick Gold mit seinen vergleichsweise niedrigen Produktionskosten noch immer einen Top-Pick dar.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Dennis Riedl | 0 Kommentare

Das ist die relativ stärkste Gold-Aktie

Der Goldpreis zeigt seit ein paar Wochen neue Stärke, mehr und mehr Minen-Aktien brechen seither nach oben aus. Ein Auszug aus der TSI Gold-Rangliste enthüllt die aktuellen Aktien, die vom Gold-Comeback am meisten profitieren dürften. Das System ist gerade darauf programmiert, im Falle einer … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Das sieht doch gut aus

Seit Wochen berichten wir an dieser Stelle darüber, dass die Aktie von Barrick Gold deutlich weiter in ihrer Entwicklung ist, als die Aktien vieler anderer Goldproduzenten. Das Papier hat das Tief bereits im Spätsommer eingezogen. Jetzt scheint Barrick auch die jüngste Konsolidierung beendet zu … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Auf dem Weg Richtung 20 Dollar?

Erinnern Sie sich noch an all die Stimmen, die noch vor einigen Jahren die Pleite von Barrick Gold vorhergesagt haben? Mittlerweile hört man nichts mehr davon. Die Aktie von Barrick Gold gehört in den vergangenen Monaten zu den stärksten Papieren unter den großen Goldproduzenten. Und es nicht mehr … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Die Entscheidung naht!

Trotz des schwachen Goldpreises hat sich die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold wacker geschlagen. Die Aktie hat ihr Tief bereits im September eingezogen und steigt seitdem. Vor allem die Fusion mit Randgold verleiht dem Papier Rückenwind. Seit Mitte Oktober konsolidiert das Papier … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Es gibt Dividende

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten schlägt sich weiter wacker. Morgen wird das Papier jedoch einen kleinen Rücksetzer mit Ansage erleiden. Der Grund: Das Papier wird ex Dividende gehandelt. Der Abschlag wird sich aber wie erwähnt in Grenzen halten, schließlich zahlt Barrick Gold nur eine … mehr