- Nikolas Kessler - Redakteur

Aus „Long Island Iced Tea“ wird „Long Blockchain“ – und die Aktie explodiert um 500 Prozent

Die Aktie des US-Getränkeherstellers Long Island Iced Tea ist am Donnerstag im vorbörslichen Handel um fast 500 Prozent nach oben geschossen. Grund ist – wie dieser Tage häufig bei entsprechenden Kursbewegungen – die Meldung über eine Namensänderung.

Statt Long Island Iced Tea will sich das Unternehmen künftig Long Blockchain nennen und den Fokus auf Investmentgelegenheiten im Bereich der Blockchain-Technologie legen, wie das US-Portal Marketwatch berichtet. Kurz nach US-Handelsstart notiert die Aktie noch über 200 Prozent im Plus.

Die bisherigen Errungenschaften des Unternehmens im Blockchain-Bereich beschränken sich allerdings auf die Reservierung der Domain www.longblockchain.com sowie einem Antrag beim Börsenbetreiber Nasdaq für ein neues Ticker-Symbol. Ansonsten befinde man sich bei der Evaluation von Geschäftsmöglichkeiten im Bereich der Blockchain-Technologie in einem frühen Stadium, hieß es in einer Unternehmensmitteilung. Das bisherige Getränkegeschäft soll als hundertprozentige Tochterfirma weitergeführt werden.

Finger weg!

Long Island Iced Tea reiht sich mit der Meldung in eine ganze Reihe von Unternehmen ein, die durch Namensänderungen und der Ankündigung mehr oder weniger ausgegorener Blockchain-Projekte kurzfristig ihren Aktienkurs pushen. Nach Einschätzung des AKTIONÄR ist ein solches Vorgehen äußerst fragwürdig. Anleger sollten entsprechende Aktien meiden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV