Aurora Cannabis
- Marion Schlegel - Redakteurin

Aurora Cannabis, Aphria, Cronos & Co nicht zu bremsen: Erneut zweistellige Kurssprünge - wie geht es weiter?

Die Cannabis-Aktien sind zur Stärke des vergangenen Herbst endgültig zurückgekehrt. Auch zum Wochenauftakt präsentierten sich die Werte mit deutlichen Kursaufschlägen. Die Aktie von Aphria kletterte 12,9 Prozent auf 14,21 Kanadische Dollar, die Aktie der Cronos Group 11,9 Prozent auf 30,57 Kanadische Dollar und Aurora Cannabis stieg um 8,8 Prozent auf 10,55 Kanadische Dollar. Bereits in den Tagen zuvor konnten die Papier kräftig zulegen. Zum Wochenauftakt profitierten sie neben der allgemein guten Marktstimmung von einigen guten Meldungen.

Bei Aphria beispielsweise hat der Short-Seller Andrew Left von Citron Research seinen Rückzug angekündigt. Zudem hat sich Green Growth Brands einem Bloomberg-Bericht zufolge zu Verhandlungen bereit erklärt, was den Übernahmeversuch von Aphria angeht. Bereits im Dezember hatte Green Growth ein erstes Übernahmeangebot abgegeben. Damit sah sich das Unternehmen allerdings als zu niedrig bewertet. Nun erklärte der Vorstandsvorsitzende von Green Growth Brands, Peter Horvath, gegen über Bloomberg, dass durchaus die Chance bestehe, dass sich das Angebot ändern könnte. Zudem besteht die Fantasie, dass ein weiterer Bieter ins Spiel kommen könnte.

Aurora Cannabis mit neuem 3-Monatshoch

Aurora Cannabis profitiert von den News seines Partners Radient Technologies, der eine Lizenz von Health Canada erhalten hat, die ihm hilft, bessere CBD-Qualität zu erzielen. Aurora zufolge kann die proprietäre Extraktionstechnologie von Radient wesentlich höhere Durchsätze erzielen, als dies mit vorhandenen Benchmark-Technologien möglich ist. Das Unternehmen habe außerdem die Effizienz und Fähigkeit, das gesamte Spektrum an Cannabinoiden und Terpenen im Ausgangsmaterial zu erhalten. Die Aktie von Aurora kletterte kurzzeitig auf ein neues 3-Monatshoch. Kann das Papier den Ausbruch bestätigen, wäre dies ein klares Kaufsignal und die Aktie könnte wieder Kurs in Richtung Allzeithochs vom Oktober vergangenen Jahres nehmen. Die Aktie zählt weiter zu den Favoriten des AKTIONÄR.

Der dritte Top-Performer am Montag, die Cronos Group, profitiert derzeit insbesondere weiter von den positiven Äußerungen des ehemaligen Hedgefonds-Managers Jim Cramer. Er bezeichnete Cronos als fantastische Aktie mit fast unendlichem Potenzial. Neben dem jüngsten Altria-Deal lobte er vor allem das gute Management des Unternehmens. Allerdings hat sich bei dem Wert zuletzt eine Fahnenstange ausgebildet, die den Wert durchaus auch einmal anfällig für einen Rücksetzer macht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: