Biotest Vz.
- Michael Schröder - Redakteur

Aufgepasst: Diese drei Charts machen Lust auf mehr

Bisher nehmen die Börsianer die Krise in der Ostukraine zwar mit Besorgnis zur Kenntnis. Doch noch reagieren und handeln sie mit Besonnenheit. Es gibt aber auch Aktien, die sich komplett unberührt von dem Konflikt auf dem Weg zu neuen Höchstkursen befinden oder sogar schon im Bereich ihrer Allzeithöchststände notieren. Dazu gehören die drei Real-Depot-Werte Biotest, Wacker Neuson und Talanx.
Ein dynamisches Chartbild, eine attraktive Dividendenrendite von 4,4 Prozent und ein Rekordgewinn im vergangenen Jahr – die Talanx-Aktie präsentiert sich derzeit von ihrer besten Seite. Seit Juni 2013 bewegte sich die  in einem Seitwärtskorridor zwischen 22,50 und 26 Euro. Anfang April gelang der Ausbruch über die leicht fallende obere Begrenzung geglückt. Nach oben ist der Weg in Richtung der 30-Euro-Marke nun frei. Bei Rücksetzern sichert der ehemalige Widerstand bei rund 26 Euro ab.
Nach den starken Quartalszahlen von Caterpillar eröffnet DER AKTIONÄR eine Trading-Position in Wacker Neuson. Die Aktie des im SDAX notierten Baumaschinenherstellers steht unmittelbar vor einem massiven Kaufsignal. Gelingt der Sprung über den Widerstandsbereich um 13,60Euro wäre der Weg nach oben frei. Fundamental sieht es bei dem SDAX-Konzern ebenfalls sehr gut aus. Im laufenden Jahr soll der Umsatz von 1,16 Milliarden auf 1,25 bis 1,3 Milliarden Euro ausgebaut werden. Gleichzeitig soll sich die EBIT-Marge bei acht bis neun Prozent (2013: 8,2 Prozent) bewegen.

Biotest ist ein nahezu einzigartiger „Zwitter“ zwischen einem Pharma- und einem Biotherapeutika-Unternehmen. Die Firma entwickelt Arzneimittel auf biotechnologischer Basis rund um das menschliche Blut. Die Gesellschaft ist sowohl im aussichtsreichen Blutplasmageschäft als auch im vielversprechenden Bereich der monoklonalen Antikörper bestens positioniert. Anleger finden bei der Aktie ein für Biotech-Unternehmen fast einmaliges Chance-Risiko-Profil. Das spiegelt sich auch im Chartbild wider. Die SDAX-Aktie legte seit Anfang September bei 60 Euro kräftig zu und markierte Mitte März ein Hoch knapp unter der 100-Euro-Marke. Nach der jüngsten Konsolidierung steht der Titel unmittelbar vor der Fortsetzung des Aufwärtstrends - und dem Sprung über die magische 100-Euro-Marke. Für zusätzliche Fantasie sorgt die derzeit vor allem in den USA hochkochende Übernahmewelle im Biotech- und Pharmasektor. Der Freefloat liegt bei 100 Prozent.

Das Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen passenden Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Dennis Riedl | 0 Kommentare

TSI-Aufsteiger der Woche: Biotest Vz

Die Aktie der GEA Group ist der TSI-Aufsteiger der Woche. Von allen Aktien aus MDAX, SDAX, TecDAX und Nasdaq100 hat sie den größten Zuwachs an Trendstärke zu verzeichnen. Damit wird sie zu einem interessanteren Kandidaten für die Aufnahme in das TSI-Depot im Falle einer grünen Börsenampel. mehr