Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Atlantic Gold: Der Chart schreit „kauf mich, schnell“

Die Aktie des Goldproduzenten Atlantic Gold gehört sicherlich zu den positiven Ausnahmen im Goldsektor, wenn man die vergangenen Jahre betrachtet. Das Team um Steaven Dean hat es verstanden, auch in einer schwierigen Zeit für Goldunternehmen ein Projekt in Produktion zu bringen. Mittlerweile ist Atlantic einer der günstigsten Goldproduzenten weltweit. Der Chart schreit: Kauf mich.

Im vergangenen Jahr hat Atlantic Gold auf dem Moose River Consolidated Gold Projekt (MRC) in Nova Scotia/Kanada 90.531 Unzen Gold produziert. Im laufenden Jahr soll die Produktion auf 92.000 bis 98.000 Unzen klettern. Die wichtigen Gesamtkosten sollen bei 695 bis 755 Kanadischen Dollar je Unze liegen oder umgerechnet auf US-Dollar bei 521 bis 566 Dollar je Unze. Damit gehört der Konzern zu den Kostenführern in der Branche. Sicherlich ist die Produktion mit rund 95.000 Unzen noch nicht extrem hoch. Doch Atlantic arbeitet daran, die Produktion auf rund 200.000 Unzen jährlich oben zu schrauben. Das wichtige: Die gute Kostenstruktur soll erhalten bleiben.

Die Aktie konsolidiert mittlerweile seit rund eineinhalb Jahren zwischen den Marken von 1,40 Kanadischen Dollar auf der Unterseite und 2,00 Kanadischen Dollar auf der Oberseite. Jetzt nähert sich das Papier wieder dem Ausbruchsniveau bei 2,00 Kanadischen Dollar. Der Newsflow war in den vergangenen Tagen und Wochen positiv. Interessant vor allem: Atlantic meldete starke Bohrergebnisse von Cochrane Hill, einem Depot mit dem die Anlage gespeist werden soll. Dabei traf man unter anderem elf Meter mit 43,65 Gramm Gold je Tonne. Eine starke Mineralisierung, wenn man bedenkt, dass Atlantic mit einem Goldgehalt von knapp 1,5 Gramm je Tonne arbeitet. Die Ressource könnte damit in den kommenden Quartalen weiter steigen.

Aktuell bietet sich bei Atlantic Gold die Chance auf einen Ausbruch aus der mittlerweile 1,5-jährigen Konsolidierungsformation. Ein Ausbruch auf ein neues Allzeithoch würde neues Kurspotenzial freisetzen, zumal die Schulden nach und nach abgebaut werden und der Goldpreis dem Unternehmen ebenfalls in die Karten spielt. Mutige Anleger legen sich einige Stücke ins Depot und setzen darauf, dass die nächste Aufwärtsbewegung die Aktie bis in den Bereich von 3,00 Kanadischen Dollar spülen wird.

Die Aktie von Atlantic Gold befindet sich auch im Goldfolio-Depot. Ein Ausbruch dürfte auch das Depot, das seit Jahresbeginn rund acht Prozent im Plus liegt weiter nach oben befördern. Der Goldpreis scheint seinen Aufwärtstrend fortzusetzen. Positionieren Sie sich jetzt und testen Sie 13 Wochen lang Goldfolio für nur 49 Euro. Alle Details: www.goldfolio.de

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Buy the dip!

Der Freitag hatte für Goldanleger etwas von einem Krimi. Zunächst arbeitete sich Gold nach oben, knackte das Jahreshoch bei 1.350 Dollar, kletterte auf ein neues 14-Monatshoch, nur um dann beim Angriff auf den Schlüsselwiderstand bei 1.366/1.375 Dollar zu scheitern. Dann legte Gold den … mehr
| Dennis Riedl | 0 Kommentare

Laufen Big Caps im Sommer besser? – TSI Wochenupdate

Der Jahreswechsel ist die Zeit schlechthin für SmallCaps. Warum? Die Historie zeigt es. Schlägt in den häufig wackeligen Sommermonaten dafür die Zeit von BlueChips wie SAP, Adidas oder BASF? Das ist das Thema des Wochenupdates. Daneben im aktuellen Blickpunkt: Die Märkte aus China, der Goldpreis … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die meist gehasste Rallye überhaupt?

Gold überrascht wieder einmal alle: Nachdem sich die Anleger nach dem vergeblichen Versuch, das Jahreshoch bei 1.350 Dollar aus dem Markt zu nehmen, auf eine längere Korrektur eingestellt haben, springt Gold plötzlich wieder an. Heute knackt der Goldpreis die Marke von 1.350 Dollar, klettert auf … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein neues Jahreshoch!

Der Goldpreis scheint seine Schwächephase schon wieder überwunden zu haben. Das Edelmetall zieht heute im frühen Handel deutlich an und überwindet das bisherige Jahreshoch bei 1.350 Dollar. In Australien stiegen zahlreiche Goldminenaktien wie Saracen oder auch Newcrest auf ein neues Hoch. „Der … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Richtung 1.500 Dollar?

Der Goldpreis kann sich nach den Kursverlusten zum Wochenauftakt wieder leicht erholen. Bislang hat der 1.320er-Bereich ausreichend Halt geboten. Die große Frage ist: War´s das schon in Sachen Rücksetzer? Oder kommt Gold noch einmal unter Druck. Um diese Frage zu beantworten, sollten Anleger immer … mehr