Apple
- David Vagenknecht

Apple vs Spotify – Wer erhält die Streaming-Krone?

Mit den berühmten iPods und der iTunes Bibliothek war Apple mal der König des Musikgeschäfts. Doch Zeiten ändern sich. Heutzutage sieht man nur noch selten einen iPod. Musikliebhaber streamen lieber Millionen von Liedern bei Anbietern wie Spotify. Der iPhone-Hersteller mischt aber auch hier mit und versucht das große Comeback mit Apple Music. Wer ist heute die Nummer 1?

Eine Antwort liefert ein Blick in die Abonnentenzahlen. Im Jahr 2015 hatte Spotify 28 Millionen Premium-Nutzer. In 2016 ist die Abonnentenzahl um mehr als 70 Prozent auf 48 Millionen gestiegen. Ein Jahr später hatte Spotify schon 71 Millionen zahlende Nutzer. Laut Statista hat Spotify aktuell über 83 Millionen Premium-Nutzer.

Auch Apple Music wird immer beliebter: Die Abonnentenzahl ist von 50 Millionen im Mai auf aktuell 56 Millionen gestiegen. Doch um Spotify einzuholen, reicht das nicht aus. Die Differenz von etwa 20 Millionen Abonnenten blieb in den vergangen zwei Jahren relativ stabil.

Quelle: Financial Times

Obwohl im weltweiten Vergleich Apple Music gegen Spotify den Kürzeren zieht, hat der iPhone-Hersteller die Schweden jedoch auf dem wichtigen US-Markt leicht überholt. Beide Dienste haben hier etwa 20 Millionen Nutzer.

Stärkeres Umsatzwachstum

Nimmt man sich zu den Abo-Zahlen noch zusätzlich den Umsatz unter die Lupe, sieht das Bild für Apple Music sogar noch vielversprechender aus. Im Konferenz-Call zum Q318 sagte Tim Cook, dass der Umsatz von Apple Music im Vergleich zum Vorjahr mit 50 Prozent gewachsen sei. Das Erlöswachstum im Premiumsegment von Spotify wuchs im dritten Quartal 2018 dagegen nur mit 31 Prozent.

Zudem legt Apple bei seiner Streaming-Service-Strategie weiter zu. Noch vor Weihnachten wird Apple Music über Alexa von Amazon verfügbar sein. Darüber hinaus liegt eine mögliche Übernahme von der Radiogruppe iHeartMedia auf dem Tisch. „Apple ist aggressiver geworden“, fasste ein Manager eines großen Record Labels die Apple-Strategie zusammen.

Die Lücke wird kleiner

Obwohl Spotify mit über 83 Millionen Premium-Nutzern nach wie vor Nummer eins auf dem Weltmarkt bleibt, wird das Rennen zwischen den beiden Streaming-Services immer knapper. Apple hat dabei einen entschiedenden Vorteil: Für den iPhone-Hersteller ist das Musikgeschäft im Vergleich zu Spotify nicht überlebensnotwendig und dmehr Cash für den Konkurrenzkampf ist ebenfalls vorhanden

Die Apple-Aktie bleibt für den AKTIONÄR ein Kauf. Zielkurs: 230 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: