Apple
- Nikolas Kessler - Volontär

Bye Bye Bargeld? – Apple Pay startet in UK

Beim Einkaufen in britischen Filialen von Lidl oder der Drogerie-Kette Boots und beim Kaffeetrinken bei Starbucks oder McDonald’s können Kunden ihren Geldbeutel künftig getrost zuhause lassen – vorausgesetzt, sie sind Besitzer einer iPhone 6 oder einer Apple Watch und haben sich für den Apple Pay registriert. Denn am Dienstag ist der mobile Bezahldienst auch in Großbritannien an den Start gegangen.

Zu groß sollte der Einkauf allerdings nicht sein, denn zur Markteinführung ist der Höchstbetrag pro Zahlung auf 20 Pfund, umgerechnet rund 28 Euro, begrenzt. Im Herbst soll die Grenze auf 30 Pfund angehoben werden. Für eine Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in London dürfte es aber in der Regel aber trotzdem reichen – auch hier wird der Dienst unterstützt.

 

Aufrüstung läuft

Insgesamt akzeptieren rund 250.000 Einzelhändler Apple Pay als Zahlungsmethode. Beim Bezahlvorgang hält der Kunde sein iPhone 6 oder seine Apple Watch an einen Sensor am Kassen-Terminal. Die erforderlichen Daten werden dann via NFC-Nahfunk übertragen. Entsprechende Kassensysteme werden derzeit in ganz Europa installiert, da auch die Zahlung mit klassischen EC- oder Kreditkarten in Zukunft kontaktlos möglich sein soll.

Apple Pay steht damit zum ersten Mal auch für Nutzer außerhalb des Heimatmarktes USA zur Verfügung. Dort ist der Bezahldienst im Oktober 2014 an den Start gegangen. Als nächste Kandidaten werden China, Südkorea und Kanada gehandelt. Ob und wann Apple Pay auch in anderen europäischen Ländern eingeführt wird, ist indes offen.

 

Kaufsignal abwarten

Die Apple-Aktie befindet sich seit längerem in einer Konsolidierungsphase, zuletzt wurde sogar die Unterstützung im Bereich der 120-Dollar-Marke getestet. Dank einer Kaufempfehlung der Société Générale sind die Vorzeichen nun wieder grün, Neueinsteiger sollten aber weiterhin ein klares Kaufsignal abwarten. Für Impulse könnten die Quartalszahlen am 21. Juli sorgen.

(Mit Material von dpa-AFX)


Ein jahrzente lang erprobtes System, mit dem auch Sie Geld an den Finanzmärkten verdienen können!

Börsengewinne mit System

Autor: Kirkpatrick, Charles D.
ISBN: 9783864702167
Seiten: 192
Erscheinungsdatum: 03.11.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag

Die alles entscheidende Frage an der Börse lautet: Wie kann ich Gewinn machen? Eine systematische, disziplinierte Herangehensweise ist schon die halbe Miete. Einer der erfahrensten US-Börsenprofis gibt Profi-Tradern und Privatanlegern wertvolle Tipps dazu. In den knapp 50 Jahren, die sich Charles D. Kirkpatrick an den Märkten tummelt, hat er schon so gut wie alles gesehen. Dieser enorme Erfahrungsschatz ist in „Börsengewinne mit System“ eingeflossen. Durch ausgiebige Tests und Beobachtungen hat er die Indikatoren identifiziert, die am zuverlässigsten und lukra­tivsten sind. Kirkpatrick legt die Karten auf den Tisch und unterfüttert seine Ratschläge mit Daten und harten Fakten. Ob für das Daytrading oder die langfristige Kapitalanlage: Dieses Buch bietet eine komplette Handelsstrategie, die ohne großen Aufwand umzusetzen ist.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr