Apple
- Fabian Strebin - Redakteur

Apple legt Patentstreit bei: Lizenzvertrag mit Kudelski geschlossen

Apple hat einen weiteren Rechtsstreit gelöst. Mit dem Unternehmen Kudelski wurde ein seit 2014 schwelendes Verfahren zu möglichen Patentverletzungen beigelegt. Unterdessen hat Apple mit der Apple TV Remote App die Bedienung seines TV-Systems benutzerfreundlicher gestaltet.

Seit 2014 befand sich Apple im Rechtsstreit mit Kudelski, einem Spezialisten für Verschlüsselungssoftware, aus der Schweiz. Das Unternehmen warf Apple vor für sein Betriebssystem iOS und das iPhone unrechtmäßig Patente der Schweizer zu nutzen.. Mit Apple wurde nun ein Lizenzvertrag geschlossen.

Siri im Wohnzimmer

Noch einfacher macht Apple es den Nutzern seines TV-Sets. Dieses kann künftig über die App „Apple TV Remote“ gesteuert werden. Mit der Spracherkennungssoftware Siri brauchen Zuschauer nicht einmal einen Finger zu rühren. Für den kommenden Herbst sind noch weitere Zusatzfunktionen rund um das TV-Paket geplant. So soll Siri weiter verbessert werden. Außerdem wird es den sogenannten Dunkelmodus geben. Grelle Farben sollen hier gedämpft werden, um das Fernsehvergnügen in abgedunkelten Räumen zu erhöhen.

Neuausrichtung läuft

 

Nachdem der Absatz des iPhones zuletzt schwächelte, werden die Erlöse aus dem Service und Appgeschäft für Apple immer wichtiger. Mit den aktuellen Schritten zeigt das Unternehmen, dass man die Herausforderung ernst nimmt. Was das KGV betrifft ist Apple mit einem Wert von 12 im Peergroup-Vergleich zu günstig. Dort liegt der Durchschnitt bei 21. Charttechnisch notiert der Titel deutlich über der wichtigen Unterstützung bei 100 Dollar. Die 200-Tage-Linie bei 102,41 Dollar sichert nach unten ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: AR-Brille das „Next Big Thing“?

Das iPhone entwickelte sich in den letzten zehn Jahren zum Erfolgsgaranten und formte Apple zum größten börsennotierten Konzern der Welt. Doch was kommt nach dem Kult-Smartphone? Geht es nach dem Staranalysten Gene Munster, wird es eine Augmented-Reality-Brille sein, die dem Kult-Konzern zu neuen … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: Tim Cook will Nvidia und Tesla weichkochen

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg hat Apple-CEO Tim Cook die Autopläne des Konzerns bestätigt. Fokussieren möchte sich die Firma aus Cupertino dabei auf autonome Systeme beziehungsweise Software. Vorbörslich zeigt sich die Apple-Aktie nach einem zweitägigen Kursrutsch deutlich … mehr