Apple
- Michel Doepke - Volontär

Apple im Übernahme-Fieber: Zukauf im Zukunftsbereich – Aktie vor Ausbruch?

Der Kult-Konzern aus Cupertino verstärkt sich durch die Übernahme eines Start-ups im Bereich Künstliche Intelligenz. Der Kurs der Apple-Aktie konnte zuletzt erste Kaufsignale generieren. Schafft es die Aktie durch einen nachhaltigen positiven News-Flow den Abwärtstrend zu verlassen?

Zukauf für 200 Millionen Dollar

Turi, ein Machine-Learning-Start-up aus Seattle verstärkt Apple. Zudem ist die Technologie-Firma aktiv im Bereich der Datenanalyse für Produkte - um möglicherweise Siri zu unterstützen. Zu den Plänen und Zielen hat sich das Management einmal mehr nicht geäußert. Zuletzt übernahm der Milliarden-Konzern die Start-ups Emotient, Perceptio und VocalIQ. Sicherlich ist Apple bestrebt, weitere Markanteile im Zukunftsmarkt „Künstliche Intelligenz“ zu gewinnen. Besonders Google und Facebook haben sich in diesem Markt sehr stark positioniert.

Positive News – wann gelingt der finale Ausbruch?

Das Chartbild der Apple-Aktie hat sich zuletzt deutlich aufgehellt. In den vergangenen drei Monaten konnten die Papiere knapp 20 Prozent zulegen. Der Titel notiert wieder über der wichtigen 200-Tage-Linie. Gelingt es nachhaltig die psychologisch wichtige 100 Euro Marke zu knacken, rückt das Allzeithoch wieder in den Fokus der Anleger.

 

Vorerst halten

Mit einem KGV von 13 ist die Aktie günstig bewertet. Inwiefern der Kursanstieg von Dauer ist, bleibt abzuwarten – die Erholungsbewegung ist intakt. Anleger warten trotzdem weitere Kaufsignale ab. Halten!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr