Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple-Aktie: Kursziel angehoben – auch ohne China Mobile

iPhone 5, Apple, 5C

Der eigentlich schon als sicher geglaubte Kooperation von Apple und China Mobile ist noch immer nicht in trockenen Tüchern. Das tut dem Kurs der Aktie nicht gut, er gibt trotz eines freundlichen Umfeldes den zweiten Tag in Folge leicht nach. Aber auch ohne China Mobile hat ein weiterer Experte sein Kursziel angehoben.

Christopher Caso von Susquehanna Financial hat das Ziel für Apple von 625 auf 650 Dollar angehoben und sein „Positive“-Rating bestätigt. Ausschlaggebend für die Anhebung sei vor allem die starke Nachfrage nach dem iPhone 5S, die deutlich über den Erwartungen liegt.

Prognosen leicht angehoben

Das iPhone 5S werde derzeit rund vier Mal so stark nachgefragt wie das etwas günstigere iPhone 5C. Im vierten Quartal 2013 rechnet Caso mit 36 Millionen verkauften 5S-Modellen und zehn Millionen iPhone 5C. Die Umsatzprognose wurde von 56,6 auf 57,1 Milliarden Dollar angehoben, die Gewinnschätzung von 13,54 auf 14,02 Dollar pro Aktie.

Rückschläge nutzen

DER AKTIONÄR rät Anlegern, in Apple-Aktien investiert zu bleiben. Rückschläge können zum Nachkauf oder zum Neueinstieg genutzt werden. Auch wenn es in diesem Jahr nichts mehr werden sollte, zu Jahresbeginn ist mit der offiziellen Bekanntgabe des Apple-China-Mobile-Deals zu rechnen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr