Apple
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Apple-Absturz: Das sind die 3 Gründe

Nach einer starken Rallye der Apple-Aktie setzten gestern Gewinnmitnahmen ein. Das Papier verlor unter relativ hohem Handelsvolumen rund vier Prozent. Die plötzliche Zurückhaltung der Apple-Investoren hat mehrere Gründe. Zunächst hat Konkurrent Samsung auf der IFA Gas gegeben. Neben einer neuen Smartwatch sorgte das Galaxy Note Edge mit einem über den Rand hinausgehenden Display für Aufsehen. (die Technologie für das neue Display dürfte übrigens vom Chiphersteller Atmel entwickelt worden sein).

Das neue DAF-Interview mit dem AKTIONÄR zu Apple und Samsung sehen Sie hier:

 

Goldman Sachs und Pacific Crest bremsen Euphorie

Vor allem neue Aussagen von Analystenseite trübten die Stimmung bei Apple. Pacific Crest schrieb, man werde die Apple-Aktie herabstufen, sollten auf der Keynote am 9. September nicht neue Produkte mit „massiven Gewinnmöglichkeiten“ vorgestellt werden.

Auch Goldman Sachs tritt auf die Euphoriebremse. Die Analysten reduzierten die Wachstumsprognose für den gesamten Smartphonemarkt zwischen 2013 und 2016 von 7,0 bis 11,5 Prozent auf nur noch 3,9 bis 7,5 Prozent. Auch wurde auf Preisdruck in Emerging Markets hingewiesen. Immerhin: Apple könnte sich den Experten zufolge dennoch überproportional entwickeln. Großen Anteil daran dürfte die Einführung eines größeren iPhones haben.

Samsung hat seit Jahren gute Verkaufszahlen mit Phablets wie dem Note erzielt. Hier wird das neue, innovative Edge-Modell in Augenschein genommen:

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Apple-Aktie: Das nächste große Ding?

Die Talfahrt der Apple-Aktie ist vorerst beendet. Seit dem 52-Wochen-Tief Anfang Mai haben die Papiere des iPhone-Herstellers bereits rund zehn Prozent an Wert gewonnen. Am Donnerstag steht die Aktie erneut im Fokus. Gerüchte über eine Übernahme des Medienkonzerns Time Warner sorgen für Aufsehen. mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Hedgefonds: Raus aus Apple, rein in Facebook

Im ersten Quartal des laufenden Jahres haben sich zahlreiche große Hedegfonds von Apple-Aktien getrennt oder ihre Bestände zumindest reduziert. Ohnehin standen nur wenige Technologiewerte auf der Einkaufsliste der Fondsmanager, eine Ausnahme war die Aktie von Facebook.  mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Apple: Aller guten Dinge sind Drei

Die Fachleute der Capital-Depesche erinnern an den Einstieg von Warren Buffett über die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway bei Apple. Scheinbar haben die niedrige Bewertung und der hohe Bargeldbestand des iPhone-Unternehmens Buffett überzeugt. Für zusätzlichen Rückenwind sorgen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Apple hat alles, was Buffett will

Die Sachkenner des Heibel-Ticker erinnert an den Einstieg von Warren Buffett beziehungsweise der Beteiligungsfirma Berkshire Hathaway für eine Milliarde Dollar bei Apple. Das ist ein Zeichen für hohe Gewinne von Apple auch ohne Wachstum, ansonsten hätte Buffett nicht gekauft. Buffett geht von … mehr