Apple
- Stefan Limmer - Redakteur

Apple: Wie viel Kurspotenzial hat die Aktie?

Die Deutsche Bank hat die Papiere von Apple mit "Buy" und einem Kursziel von 650 Dollar in ihre Bewertung aufgenommen. Auf dem aktuellen Kursniveau entspricht dies einem Kurspotenzial von rund 20 Prozent. Laut Analystin Sherri Scribner ist die Marke der "Gold-Standart" im Bereich Smartphone und Tablets.

Beide Produktgruppen böten ihrer Meinung nach weiter hohes Wachstumspotenzial, wobei die Nachfrage nach iPhone und iPad die nach Konkurrenzprodukten deutlich übertreffen dürfte. Angesichts überdurchschnittlicher Steigerungsraten sei die Bewertung attraktiv. Laut dem Martkforschungsinstitut IDC dürfte der der globale Markt für Smartphones im Jahr 2014 ungefähr um 20 Prozent zulegen. Von diesem Kuchen wird sich Apple ein großes Stück abschneiden.

Auch DER AKTIONÄR ist von der Apple-Aktie überzeugt. Neben Smartphones dürfte der Konzern auch von neuen Apple-Produkten (iWatch, iTV) profitieren. Zudem ist die Aktie mit einem KGV von 13 für 2014 günstig bewertet. Investierte Anleger bleiben dabei. 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: iPhone 7 – Rekord oder Rohrkrepierer?

Rekordvorbestellungen vs. GfK-Studie und Analyst Ming-Chi Kuo: Wird das iPhone 7 für Apple ein Erfolg oder überwiegt am Ende die Ernüchterung? Die Medien überschlagen sich seit Wochen mit Hinweisen darauf, wie sich das neue iPhone schlägt. Fakt ist: Einiges spricht für aber auch gegen einen Erfolg. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Apple kaufen und auf das iPhone 8 setzen

Die Euro am Sonntag erklärt, vieles spreche dafür, dass Apple unter dem Projektnamen „Titan“ ein elektrisch angetriebenes Automobil entwickelt, jüngst jedoch den Schwerpunkt auf Software für sich selbst fahrende Autos verschoben hat. Letztere Anstrengungen könnten nun sogar noch weiter verstärkt … mehr