Apple
- Markus Horntrich - Chefredakteur

Apple: Muss Warren Buffett jetzt Verluste realisieren?

Der iPhone- und iPad-Hersteller notiert fast 40 Prozent unter seinem Hoch von Oktober 2018. Die Verluste zehren an den Nerven der Anleger. Bekanntermaßen ist auch Warren Buffettmit seiner Beteiligungsfirma Berkshire Hathaway einer der größten Investoren bei Apple. Wie groß ist der Druck, die Position zu verkaufen?

Die Aktie von Berkshire Hathaway hat von ihrem Hoch lediglich knapp 13 Prozent verloren, obwohl die Buffett-Firma Apple als größte Position hat. Apple hat in den vergangenen Wochen bekanntlich fast 40 Prozent an Wert eingebüßt. Laut dem aktuellen SEC-Filing hält Buffetts Berkshire Hathaway 249 Millionen Apple-Aktien. Der letzte Kauf wurde im ersten Quartal 2018 im Volumen von 75 Millionen Aktien gemeldet. Hat Buffett nach dem herben Kursverlust nun Druck, Apple-Aktien abzustoßen?

Laut Bloomberg hat Buffett seine Apple-Aktien im Schnitt zum Kurs von rund 143 Dollar erstanden. Beim aktuellen Kurs von 148,26 Dollar ist er also gut drei Prozent im Plus.

Bei der Hauptversammlung sagte Buffett zudem, dass man es gerne sehen würde, wenn Apple an Wert verlieren würde, um weitere Aktien nachzukaufen. Es wäre daher nicht verwunderlich, wenn Buffett beim nächsten Filing im Februar einen Ausbau der Apple-Position melden müsste.

Damit bleibt festzuhalten: Verkaufsdruck hat Warren Buffett trotz des Kurseinbruchs nicht. Eher Kaufdruck. Er gilt nicht als Trader, sondern als Investor mit langfristiger Perspektive, welche angesichts der Größe der Position so schlecht nicht aussehen kann. Aus Sicht des AKTIONÄR bleibt die Aktie daher weiterhin ein klarer Kauf.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Dennis Riedl | 0 Kommentare

Amazon, Apple & Netflix: Korrektur beendet?

Die Aktien der führenden Unternehmen weisen häufg den Weg für den Gesamtmarkt, besonders am Anfang und am Ende größerer Korrekturen. Ist nach der fulminanten Börsenrallye vom Freitag die in 2018 eingeläutete Korrektur beendet. Eine Bestandsaufnahme anhand der Tech-Giganten Amazon, Apple und Netflix. mehr
| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Apple: Neuer Schub für die Apple Watch

Mit zahlreichen News hat Apple in den vergangenen Monaten deutlich gemacht, dass man im Gesundheitsmarkt künftig mitverdienen will. Für die Apple Watch arbeitet der Konzern zudem an Vereinbarungen, die den Absatz des Apple-Gadgets ankurbeln können. Für die von Spekulationen um das iPhone gebeutelte … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

3,5 auf der Crash-Skala: GE-Pleitespekulationen, Apple-Umsatzwarnung, Deutsche Bank-Aktie mit 50%-Minus – Wo steht der Markt wirklich?

Im Alltag geht oftmals der Blick fürs große Ganze verloren. Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Da bricht die Aktie der Deutschen Bank um über 50 Prozent ein, General Electric wird mit dem Wort Pleite in einem Satz genannt und Apple verfehlt erstmals seit Jahren wieder die eigenen Ziele. … mehr
| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Apple: Nächster Schlag gegen Amazon und Netflix

Dass Apple sein Servicegeschäft massiv ausbauen will ist längst bekannt. Mit der jüngsten Personalie unterstreicht der US-Technologiekonzern seine Ambitionen, die Umsatzbasis auf ein breiteres Spektrum weg vom iPhone zu stellen. Apple wirbt von Universal TV einen Fernsehveteranen ab, der beim … mehr