Apple
- Markus Horntrich - Chefredakteur

Apple: iPhone-Verkäufe doch besser als befürchtet?

Apple konnte am Vorabend in den USA deutlich an Wert zulegen. Die lange erwartete Erholungsrallye scheint endlich gestartet zu sein. Nun meldete sich ein Apple-Insider mit guten Nachrichten zu Wort. Das iPhone, das sich am besten verkauft ist ausgerechnet eines, von dem man es nach den jüngsten Nachrichten am wenigsten erwartet hätte.

Die Rede ist vom iPhone XR, dessen Produktionskürzungen zuletzt für eine Reihe von Gewinnwarnungen verantwortlich gemacht wurdne. „Seit das iPhone XR verfügbar ist, war es tagtäglich das meistverkaufte iPhone“, sagt Greg Joswiak, Apples Vize-Präsident für Produkt Marketing, gegenüber Reuters. Das widerspricht natürlich der gängigen Befürchtung, dass sich die neuen Geräte schlecht verkaufen würden. Wie bei den Q4-Zahlen angekündigt, gibt Apple allerdings keine konkreten Stückzahlen preis. Daher ist die Aussage von Joswiak mit einer gesunden Portion Skepsis zu sehen. Allerdings spricht das auch für die Möglichkeit, dass Apple die Lagerbestandskorrekturen, die sonst meist in den ersten drei Monaten im Kalenderjahr erfolgte, bereits vorgezogen hat.

Wie DER AKTIONÄR in den vergangenen Wochen mehrmals betonte, wird die Bedeutung des iPhone für den operativen Erfolge sukzessive abnehmen. Die Aktie ist vorbörslich rund ein Prozent im Plus. Damit sollte sich die Erholung bei Apple fortsetzen. Ein Schlusskurs über 180 Dollar wäre gleichbedeutend mit einem frischen Kaufsignal.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Apple: Jetzt ist auf einmal alles Scheiße

Eigentlich bemüht sich DER AKTIONÄR einer halbwegs politisch korrekten Sprache. Was derzeit bei Apple passiert ist aber schlichtweg nicht anders auszudrücken - Entschuldigung! Vor Kurzem wurde der iPhone-Hersteller von Analysten noch über den grünen Klee gelobt. Nun scheint aber auch der letzte … mehr