Apple
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Apple: Auf diese 8 Zahlen müssen Sie achten!

Dieser Mittwochabend verspricht spannend zu werden. Nach dem Duell Bayern gegen Real geht das Zittern zumindest für Apple-Aktionäre nahtlos weiter: Wie gut hat sich der Smartphone-Pionier im abgelaufenen Quartal geschlagen? Im Kern geht es dabei um folgende acht Zahlen beziehungsweise Konsensus-Schätzungen (Quelle: Bloomberg, BI).

Umsatz Q2: 43,6 Milliarden Dollar

Nettogewinn (bereinigt): 9,0 Milliarden Dollar

Gewinn je Aktie: 10,22 Dollar

Verkaufte iPhones: 37,7 Millionen

Verkaufspreis iPhone im Schnitt: 610 Dollar

Verkaufte iPads: 19,7 Millionen

Rohmarge: 37,7 Prozent.

Umsatz-Prognose Q3: 38,1 Milliarden Dollar

In den letzten fünf Quartalen war es Apple stets gelungen, den EPS-Konsensus zumindest leicht (zwischen 1,2 und 4,0 Prozent) zu übertreffen. Die Umsatzprognose erreichte zuletzt stets das obere Ende der Prognose-Range.

Ende Januar wurde für das nun abgelaufene Q2 eine Umsatz-Bandbreite von 42 bis 44 Milliarden Dollar und eine Rohmarge zwischen 37 und 38 Prozent in Aussicht gestellt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: Kommt jetzt die große TV-Offensive?

Laut einem Medienbericht plant Apple eigene TV-Inhalte anzubieten und nimmt dafür eine Milliarde Dollar in die Hand. Damit möchte der Kult-Konzern einen Konkurrenzdienst zu Netflix schaffen. Doch damit nicht genug: Im Internet sind Bilder aufgetaucht, die offenbar einen OLED-Fernseher von Apple … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: Super-Gau?

Nachdem seit letzter Woche auch Apple-Analyst Ming-Chi Kuo mit dem iPhone-Verkaufsstart im September rechnet, schien eine Verzögerung so gut wie ausgeschlossen. Doch neuen Informationen aus der südkoreanischen Tageszeitung Korea Held zufolge habe Apple sich doch erst für einen Vertriebsstart im … mehr