Apple
- Markus Horntrich - Chefredakteur

Apple: Angriff mit Billighandy?

Nach durchgesickerten Informationen eines deutschen Mobilfunkcarriers schießen Spekulationen ins Kraut, dass Apple bald eine Billigversion des iPhone 5C auf den Markt bringen wird. Damit will Apple offensichtlich gegen die Absatzschwäche des iPhone 5C ankämpfen.

O2-Angebot mit Billig-iPhone

Auch wenn Apple keine Details zu dem Verkäufen einzelner Modelle bekannt gibt, ist aufgrund von Checks in den Absatzchannels klar: das iPhone 5C verkauft sich nicht wie erwartet. Statt auf das günstigere iPhone 5C mit Plastikschale zurückzugreifen, entscheiden sich die meisten Kunden von Apple für die teuere Variante mit dem Alu-Gehäuse, sodass sich das iPhone 5S besser verkauft als das günstigere 5C. Daher scheint Apple nun gegensteuern zu wollen, indem man eine günstigere Variante des 5C auf den Markt bringt. Die schwächeren Verkäufe des 5C hatten dazu geführt, dass Apple im vierten Quartal die hohen Erwartungen leicht verfehlt hat.

Dynamik fehlt

Die Apple-Aktie konnte zuletzt keine Dynamik nach oben entfalten. Um ein neues Kaufsignal zu generieren, muss der Wert zunächst über den kurzfristigen Abwärtstrend bei 540 Dollar klettern. Auf der Unterseite ist die Unterstützung bei 513-514 Dollar wichtig. Schafft der Wert den Ausbruch aus dem kurzfrisitgen Abwärtstrend, könnte zunächst eine Rallye bis 575 Dollar anstehen. Die Reißleine sollte spätestens bei Kursen unter 465 Dollar gezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr