Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple: „Wir arbeiten an großartigen Dingen“

Apple-Chef Tim Cook gibt sich angriffslustig. In einem Interview mit dem Wall Street Journal widerspricht er vehement dem Vorwurf, dass die besten Zeiten von Apple vorbei seien. Apple werde noch in diesem Jahr neue Produktkategorien vorstellen. Sein Unternehmen arbeite zurzeit an großartigen Dingen, so Cook.

„Wir sind zwar noch nicht so weit, darüber zu reden, aber wir arbeiten an großartigen Dingen“ - das war vielleicht die entscheidende Äußerung von Apple-Chef Tim Cook aus einem Interview mit dem Wall Street Journal. Viel konkreter wurde Cook nicht, teilte aber mit, dass es sich um neue Produktkategorien handelt.

Zudem könne sich jeder „vernünftig denkende Mensch“ denken, welche neuen Produkte Apple in der Pipeline habe, so Cook. Viele Experten sind sich tatsächlich einig und erwarten vor allem eine Smartwatch und ein neues Produkt für den Fernsehbereich. Darüber hinaus wird die Präsentation eines neuen iPhones mit deutlich größerem Display erwartet.

Massiver Aktienrückkauf

Um seine Aussagen zu untermauern, teilte Tim Cook mit, dass man alleine in den vergangenen beiden Wochen eigene Aktien im Gegenwert von 14 Milliarden Dollar gekauft habe. Cook sei überrascht gewesen, dass der Aktienkurs nach der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen so stark eingebrochen sei.

Aktie reagiert kaum

Der massive Rückkauf eigener Aktien – noch nie hat ein Unternehmen in so kurzer Zeit so viele eigene Aktien zurückgekauft – ist ein klarer Hinweis darauf, dass Apple in diesem Jahr tatsächlich noch eine Menge vor hat. Die Aktie hat auf die neuen Äußerungen von Cook noch längst nicht ausreichend reagiert. Sie legte am Freitag lediglich um 1,4 Prozent auf 519,68 Dollar zu.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: Nicht McLaren sondern Lit Motors?

Seit einigen Tagen machen erneut Gerüchte zu Apples Autoplänen die Runde. Nachdem bereits die „Financial Times“ McLaren ins Spiel gebracht hatte, taucht nun ein weiterer Hersteller auf: Laut dem Nachrichtenmagazin „New York Times“ sei der amerikanische Kultkonzern an dem Elektro-Motorrad-Hersteller … mehr