DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Anleger unentschlossen - DAX wartet auf Trump

Die Börsianer dies- und jenseits des Atlantiks warten weiterhin auf neue Kaufsignale. Der Dow Jones entfernte sich am Montagabend weiter von der psychologisch wichtigen 20.000-Punkte-Marke, nachdem ein fallender Ölpreis die Indexschwergewichte wie Exxon unter Druck setzte. Entsprechend schwierig gestaltet sich hierzulande der Ausbruch über das bisherige Jahreshoch bei 11.637 Zählern. Positiv: Abwärtsdruck will auch nicht aufkommen.

Die Aussagen von Fed-Mitglied Lockhart vom Vortag konnten dem US-Markt nicht auf die Beine helfen. Er sieht zwei Fed-Zinsanhebungen in diesem Jahr, drei wären möglich. Dies deckt sich mit den Erwartungen der meisten Analysten, sodass Impulse ausblieben. Der Dollar verlor daraufhin weiter an Boden, was den deutschen Exportunternehmen wiederum nicht zugutekommt.

DAX mit leichten Gewinnen

Nach den schwachen Vorgaben aus Übersee - der Nikkei verlor ebenfalls an Boden - präsentiert sich der DAX am Morgen überraschend gut. Kurz nach Handelseröffnung auf Xetra notiert der Index bei 11.585 Punkten und damit 20 Zähler oberhalb des Vortagesschlusskurses. Neben Adidas und Siemens sind es erneut die Autobauer um Volkswagen, die den Markt nach oben ziehen.

Der designierte US-Präsident Donald Trump will am Mittwoch nach langer Zeit seine erste Pressekonferenz geben. Der Republikaner bestätigte dies per Twitter. Anleger hoffen darauf, neue Hinweise auf sein geplantes Milliardeninvestitionsprogramm zu bekommen.

Neues Kaufsignal voraus

Der DAX notiert nicht weit vom bisherigen 52-Wochen-Hoch bei 11.637 Punkten entfernt. Ein Sprung über diesen Widerstand würde Anschlusspotenzial bis 11.802 Punkte freisetzen. Mittelfristig wäre dann das Allzeithoch bei 12.390 Zählern die entscheidende Marke. Wer den Schein mit der WKN DGH2BL im Depot hat (Empfehlungskurs 11,32 Euro), sollte die Gewinne laufen lassen.

 


 

Das ist die Börse

Autor: Kostolany, André
ISBN: 9783864702372
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 08.10.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag

Mehr Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Die Spekulation ist eine Kunst – eine Kunst, die Zeit und Geduld erfordert. In diesem Buch – seinem Erstlingswerk – nimmt uns Altmeister André Kostolany mit auf eine spannende Reise durch den Dschungel der Finanzwelt. Es ist verblüffend: Kostolanys Beobachtungen, die er vor über 50 Jahren mit den Augen eines Gentleman-Spekulanten machte, sind heute genauso gültig wie anno 1961. Am Ende der Lektüre sehen wir Leser die Börse mit anderen Augen. Zum 25. Verlagsjubiläum legt der Börsenbuchverlag den lange vergriffenen Klassiker in einer Jubiläumsausgabe neu auf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Trumpcare oder Obamacare - D-Day für den DAX!

Nach der Verschiebung der für Donnerstag angesetzten Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über eine Reform des unter Präsident Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems präsentiert sich der DAX am Freitag überraschend fest. Schon die Anleger in Japan ließen diese Nachricht links liegen und … mehr
| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr