Commerzbank
- Werner Sperber - Redakteur

Anlageprofis: Die Commerzbank steht endlich kurz vor der Aufwärts-Trendwende

Der Anlegerbrief verweist auf die im Juli begonnene und nun fertig ausgebildete umgedrehte Schulter-Kopf-Schulter-Formation im Chartbild der Commerzbank. Der Aktienkurs überwand auch eine langfristige Abwärtstrendlinie. Seit Ende September ist zudem eine Aufwärtsbewegungslinie gültig. Auch das macht charttechnisch Hoffnung auf ein Ende des Abwärtstrends. Die Trendwende würde jedoch erst dann vollende, wenn die waagerechte Widerstandszone zwischen 6,50 und 7,00 Euro überwunden würde.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Commerzbank, Deutsche Bank - so handeln Sie jetzt!

Die Zinsen steigen, doch den deutschen Geldhäusern hilft das am Donnerstag reichlich wenig. Commerzbank und Deutsche Bank fallen stärker als der Markt. Offensichtlich wiegt die Schuldenproblematik schwerer als die Sorgen um einen weltweiten Konjunktureinbruch. Aus technischer Sicht könnten die … mehr