DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Analyst: Der DAX hat reichlich Luft

Anleger, haltet durch und freut euch: Die Schaukelbörse hat bald ein Ende. Wann genau, das weiß Holger Schmidt, Analyst bei der Investmentbank Equinet zwar nicht. Er sagt aber klipp und klar: Der DAX steht am Ende des Jahres deutlich höher als jetzt.

Schmidt rechnet 2015 mit einem DAX-Anstieg bis auf 11.900 Punkte. Damit sieht Analyst Holger Schmidt derzeit rund 20 Prozent Luft nach oben. Er gehört zu den größten Optimisten am Markt.

Schmidt begründete seine Einschätzung in einer Studie vom Mittwoch mit einer erwarteten positiven Entwicklung der Weltwirtschaft. Der Aufschwung in den USA trage sich selbst und China dürfte in etwa weiter mit sieben Prozent wachsen. Die deutsche Wirtschaft sollte zudem von einem steigenden Konsum dank des niedrigeren Ölpreises, starken Exporten sowie der Abwertung des Euro profitieren.

Vor diesem Hintergrund dürften die DAX-Unternehmen Schmidt zufolge ihre Gewinne deutlich steigern. Ein zusätzlicher Kurstreiber seien die vermutlich weiter steigenden Bewertungsmultiplikatoren. Diese drücken aus, wie viel eine Aktie relativ zu Bezugsgrößen wie dem Gewinn kosten. Hier sollten der Mangel alternativer Anlagemöglichkeiten und zunehmende Übernahmeaktivitäten der Unternehmen für Auftrieb sorgen.

Mit Blick auf die Einzelwerte nennt Equinet für 2015 folgende "Top Picks": Aareal Bank, Allianz, Adidas, DMG Mori Seiki, Drillisch, K+S Kontron, Leoni, Lufthansa, RIB Software, Axel Springer und die Software AG.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.600: Jetzt gilt's!

Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Stimmung der Börsianer deutlich aufgehellt. Am Dienstag konnte die Marke von 12.500 Punkten überwunden werden, und auch heute zeichnet sich eine freundliche Eröffnung ab. Es fehlen nur noch wenige Punkte bis zum nächsten wichtigen Kaufsignal. Alles Weitere … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

"Verrückte Börsenphase"

Befinden wir uns gerade in einer verrückten Börsenphase oder sind die Märkte – wie es der bekannte Starinvestor Benjamin Graham vor über 100 Jahren umschrieb – eigentlich immer ein "emotional gestörter Geschäftspartner", der seine Waren an einem Tag total überteuert und wenig später dann doch … mehr