Amazon
- Bianca Wirth - Jungredakteurin

Amazon kontrolliert künftig ihr Zuhause – Aktie auf Rekordjagd!

Mithilfe von Smartlocks sollen Paketboten bei der Auslieferung von Amazonpaketen künftig unsere Haustüren und Garagen öffnen können. Nur ein Gag oder gut gemeinte Idee?

Amazons Türöffner
Um das Problem mit gestohlenen Pakten oder langen Wegen zu Post in den Griff zu bekommen, hat sich Amazon etwas ausgedacht: Smartlocks. Mit Hilfe dieser Smartlocks können Paketboten die Pakte in Abwesenheit des Kunden in die Garagen und die Wohnung liefern. Durch fernbedienbare Schlösser können Paketboten Garagen und Haustüren einmalig öffnen. Die Option der Hauslieferung soll der Kunde dann bereits bei der Bestellung auswählen können.

Vernetzte Schlösser
Um seine Idee zu realisieren, arbeitet Amazon mit dem Schlosshersteller August und dem Garagentorhersteller Garageio zusammen. Beide ermöglichen mittels vernetzter Schlösser, dem Paketboten einen Einmalcode aufs Smartphone zuzustellen, mit dem er die Garage oder die Haustür einmalig öffnen kann. Der Kunde erhält dann wiederum eine Nachricht, dass sein Paket zugestellt wurde. Noch ist nicht klar, wann die Idee Marktreife erreicht und ob die Hauslieferung dann auch in Deutschland möglich sein wird.

Aktie auf Rekordjagd
Mit dem Sprung über die 800-Dollar-Marke hat die Aktie mit einem 17er KGV von 78 sich selbst den Weg nach oben geöffnet. Seitdem sprangen die Papiere förmlich von Allzeithoch zu Allzeithoch. Wer noch nicht dabei ist, kann jetzt noch einsteigen.


 

Sinn und Unsinn an der Börse

Autor: Schwager, Jack D.
ISBN: 9783864701801
Seiten: 432
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Expertenratschlägen kann man guten Gewissens vertrauen? Um die geheimnisvollen Hedgefonds sollte Otto Normalanleger lieber einen großen Bogen machen? Volatilität frisst Renditen auf? Lauter beliebte Börsen-„Wahrheiten“ – die sich als falsch oder zumindest zweifelhaft erweisen, wenn man genauer hinsieht. Jack Schwager geht in die Tiefe und deckt Fehleinschätzungen, Irrtümer und Missverständnisse auf. Nach der Lektüre wissen die Leser, wie die Märkte wirklich funktionieren und welche Lehren Kleinanleger wie Finanzprofis daraus ziehen sollten.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Amazon, Allianz, Apple & Co - so handeln Sie jetzt!

Die Konsolidierung an den Aktienmärkten sorgte auch im Hebel-Depot des AKTIONÄR für Kursverluste. Mit der Allianz ist aber ein Wert im Musterportfolio, dem die aktuelle Unsicherheit scheinbar nichts anhaben kann. Der Aktienkurs ist auf den höchsten Stand seit zehn Jahren gestiegen. Auch das … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX hat Schlagseite - was macht das Hebel-Depot?

Die Freude über ein neues Rekordhoch am deutschen Aktienmarkt ist längst verpufft. Der DAX konnte die Vorlage nicht nutzen und hat stattdessen in den altbewährten Konsolidierungsmodus umgeschaltet. Auch in Amerika ist nichts von Euphorie zu spüren: Die Tech-Aktien wie Apple oder Amazon haben sich … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

BigData: Alle Trends, alle Profiteure im Überblick!

„Wissen ist Macht.“ Dieser kurze Satz ist in Zeiten der Digitalisierung unbedingt auch auf Daten anzuwenden. Die Devise heißt: „Daten sind Macht.“ Das gilt insbesondere für die großen Internet-Konzerne unserer Zeit, denn für Amazon, Facebook, Google, Microsoft und Co sind die gesammelten Daten Gold … mehr