Amazon
- Andreas Deutsch - Redakteur

Amazon: Bullenstarker Start – wann kommt das Top-Kaufsignal?

Nach dem üblen vierten Quartal sieht es 2019 schon wieder ganz anders aus für die Amazon-Aktie. Die Aktie geht in den paar Handelstagen durch die Decke, verbucht bereits zweistellige Gewinne. Das Chartbild hat sich deutlich verbessert. Kenner wissen: Der Einzelhandel bietet für Amazon noch viel Potenzial.

Die Amazon-Aktie hat einen starken Start ins neue Jahr hingelegt. Das Plus 2019 beläuft sich auf 10,3 Prozent, wodurch der Titel einen beträchtlichen Teil seiner Verluste aus dem vierten Quartal schon wettgemacht hat. Durch die Rallye ist die Marktkapitalisierung auf 810 Milliarden Dollar gestiegen – kein anderes Unternehmen ist wertvoller.

Der Markt konzentriert sich nach dem üblen vierten Quartal nun wieder auf die Fakten bei Amazon und lässt sich nicht mehr von der Angst vor dem Handelsstreit leiten. Amazon hat noch viel Potenzial: im E-Commerce, bei Healthcare, im Cloud-Geschäft und in Sachen Fintech und Versicherungen.

Eine Studie belegt: Der Anteil Amazons an den kompletten Einzelhandelsumsätzen in den USA liegt bei gerade einmal fünf Prozent. Bezos will nicht nur online, sondern auch offline kräftig Gas geben, unter anderem mit Amazon Go. Die Forscher von RBC Capital Markets schätzen, dass Amazon-Go-Läden 50 Prozent mehr Umsatz erwirtschaften als durchschnittliche Läden, berichtet das Manager Magazin. So ergibt sich ein Umsatz der Filialen bis 2021 von 4,5 Milliarden Dollar.

Break voraus

Dank des steilen Anstiegs der Aktie hat sich das Chartbild nun deutlich aufgehellt: Der Titel hat mit Schwung die 38-Tage-Linie durchbrochen und nimmt nun Kurs auf die 200-Tage-Linie, die aktuell bei 1.700 Dollar verläuft. Noch zwei, drei starke Tage, und der Aktie gelingt das Break, was gleichzeitig ein starkes Kaufsignal wäre.

Da geht noch mehr

Sollte der Handelsstreit zwischen den USA und China gut ausgehen, wird es sehr wahrscheinlich zu einer Erleichterungsrallye an den Märkten kommen. In diesem Fall könnte Amazon schnell Kurs auf die Rekordmarke bei 2.050,50 Dollar nehmen. DER AKTIONÄR sieht die Wachstumsstory von Amazon noch längst nicht ausgereizt. Ziel: 1.800 Euro, Stopp: 1.200 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Sie ist raus!

Nun ist endlich passiert, worauf die Amazon-Gemeinde an der Börse bereits sehnsüchtig gewartet hatte: Die Aktie des E-Commerce-Giganten ist am Mittwoch mit Schwung aus dem wochenlangen Seitwärtstrend ausgebrochen und hat damit ein glasklares Kaufsignal generiert. Welche Marken geraten jetzt in den … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Der vorletzte Bär kippt um

Das Chartbild von Amazon hat sich zuletzt merklich aufgehellt. Gelingt nun endlich das Break aus dem wochenlangen Seitwärtstrend, auf das die Aktionäre sehnsüchtig warten. Edward Yruma von der Investmentbank KeyBanc Capital Markets glaubt plötzlich auch an die Amazon-Story, nachdem er zwei Jahre … mehr