Amazon
- Matthias J. Kapfer - Werkstudent

Amazon & Netflix: Die Stars im Streaming-Markt

Hart umkämpft und sehr lukrativ – der Streaming-Markt. Mit Amazon Prime Video und Netflix kämpfen zwei Tech-Schwergewichte um die Marktanteile im Bereich Filme und Serien. Aus einer neuen Erhebung geht nun hervor, dass beide Tech-Konzerne sich durchaus unterschiedlich positionieren.

Netflix Spitzenreiter bei kommenden Serien

257 Serien stehen bei Netflix in den Startlöchern – das reicht locker für den ersten Platz unter den größten Anbietern. Auf dem zweiten Platz, aber durchaus abgeschlagen, befindet sich der E-Commerce-Riese Amazon, der mit seiner Plattform Prime Video 97 Serien in der Pipeline hat.

Interessant gestaltet sich bei den kommenden Serien die Verteilung der verschiedenen Genres wie Drama, Comedy oder Sci-Fi & Fantasy. Der Auswertung des amerikanischen Technikblogs recode zufolge konzentriert sich Netflix vor allem auf die Bereiche Comedy und Sci-Fi & Fantasy. Amazon setzt hingegen auf eine hohe Zahl an Drama-Produktionen und will somit noch mehr Nutzer für seine Plattform gewinnen.

Mehr zu Amazon und Netflix finden Sie in der neuen Ausgabe des AKTIONÄR, die hier als E-Paper herunterladen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • A. S. -
    Stimmt schon, allerdings haben viele Prime wegen dem schnelleren Versand und nutzen das Prime Video als Zusatzangebot natürlich als Goodie mit. Mittlerweile ist mein Eindruck das doch einige trotzdem dann noch Netflix zusätzlich abonniert haben.
  • Chillside
    Chillside -
    Von Amazon kommt leider sehr wenig, wobei Netflix mit "The Haunting of Hill House" wohl einen neuen Kracher gebracht haben dürfte, der sich in den Abonnentenzahlen bemerkbar machen wird.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Warum Amazon (niemals) in den Dow Jones aufsteigt

Warum ist Amazon das wertvollste Unternehmen der Welt und dennoch nicht im Dow Jones enthalten, immerhin dem Index, der die US-amerikanische Wirtschaft bestmöglich abbilden soll? Und wichtiger noch: Warum wird Amazon (niemals) in diesen Index aufgenommen werden? Die Antwort ist kurios – und … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: So brachial gut ist die Aktie wirklich

So mancher Börsianer hatte Amazon im vierten Quartal schon abgeschrieben. Die Angst ging um, dass die Wachstumsraten der Vergangenheit nicht mehr erreicht werden können. 2019 erlebt die Aktie ein starkes Comeback. Diese Exklusiv-Grafik des AKTIONÄR zeigt, welche Performance die Aktie in den … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Sorge um Deutsche Bank, Enttäuschung über Wirecard und warum Amazon (niemals) in den Dow Jones aufsteigt – Täglich neu: Das Börsen.Briefing. Ihr Einstieg in den Tag

Citi meldet einen Milliardengewinn, enttäuscht aber dennoch und lässt bei Aktionären hiesiger Banken Sorgenfalten aufkommen. Obwohl sie 2018 mehr verdient hat als die Deutsche Bank heute noch wert ist, sehen Anleger die Schwäche in einem Bereich als Problem auch für die Platzhirsche hierzulande an. … mehr