Altria
- Andreas Deutsch - Redakteur

Altria: Noch reicher, noch mehr Dividende?

Nur noch ein paar Wochen, dann entsteht durch die Fusion von AB Inbev und SABMiller der größte Bierkonzern der Welt. Für SABMiller-Großaktionär Altria könnte sich einer Studie von Jefferies der Zusammenschluss noch mehr rentieren.

Jefferies-Analyst Edward Mundy hat die Aktie von AB Inbev mit „Kaufen“ in seine Bewertung aufgenommen. Das Kursziel lautet 130 Euro. Seine Empfehlung basiere auf der Annahme, dass aus den ursprünglich anvisierten Kosteneinsparungen von 1,4 Milliarden Dollar durch die Übernahme von SAB Miller sogar drei Milliarden werden dürften. Mit Zielerfüllung des Dream Incentive Plans bis 2020 sei sogar ein Kurs von 180 bis 200 Euro für den Bierbrauer gerechtfertigt.

AB Inbev und SABMiller wollen im Oktober fusionieren. Zuvor müssen aber noch die Aktionäre von SABMiller am 28. September zustimmen.

Ein großer Gewinner des Deals ist Altria. Der Tabakkonzern ist mit 27 Prozent an SABMiller beteiligt. Klappt die Fusion, erhält Altria neben 3,7 Pfund pro Aktie auch noch pro Aktie knapp einen halben Anteilsschein des neuen Konzerns. Sollte Analyst Mundy Recht behalten und der Wert der Beteiligung derart steigen, ist die Basis für weitere Dividendenerhöhung für die Altria-Aktionäre bereits geschaffen.

Defensives Basisinvestment

Der jüngste Kursrutsch im Sog der allgemeinen Kursschwäche ist für den AKTIONÄR eine klare Kaufchance für langfristig orientierte Anleger. Gerade in Zeiten von quasi null Zinsen sind solide Dividendenzahler wie Altria erste Wahl.


 

Breaking Banks
 

Autor: Brett King
ISBN: 9783864702389
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 04.12.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

"Disruption" ist der Begriff der Stunde. Neue Technologien krempeln altbewährte Geschäftsmodelle um und lassen Marktführer zu Verlierern werden. So geschehen in der Musikindustrie, bei Büchern und vielem mehr. Kommen jetzt die Banken dran? Bestsellerautor Brett King untersucht, welche Veränderungen auf den Bankensektor zukommen. Seiner Meinung nach wird dieser "in den nächsten zehn Jahren mehr Veränderung sehen als in den letzten hundert." Ob Cloud-Lending, Neo-Banks, FinTech oder Social Banking: King untersucht die Trends und Möglichkeiten und identifiziert Gewinner, Verlierer und Perspektiven.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: