Allianz
- Andreas Deutsch - Redakteur

Allianz: Auf diese Marken kommt es jetzt an

Neue Woche, wieder Gewinne für die Allianz-Aktie. Die charttechnische Situation verbessert sich zusehends. Ist das die nachhaltige Wende?

Der DAX hat seine Erholung am Montag fortgesetzt. Einer der Gewinner: die Aktie der Allianz. Der Titel von Europas größtem Versicherer verbessert sich um anderthalb Prozent auf 124,35 Euro und nähert sich damit der horizontalen Widerstandslinie bei 126,40 Euro. Sollte diese Marke geknackt werden, könnte es rasch in Richtung 135 Euro weitergehen. Der nächste wichtige Widerstand wartet bei 146,16 Euro, die 200-Tage-Linie.

Thomas Seidl vom US-Analysehaus Bernstein Research hält die Allianz aktuell für absolut unterbewertet. Der Experte sieht das Kursziel bei 165 Euro. Die Aktie der Münchner habe die Chance, sich von der Entwicklung anderer Versicherungspapiere abzukoppeln, so Seidl. Dazu müsse die 2015 eingeleitete Strategie aber Früchte tragen.

Günstig wie lange nicht

Die Allianz ist auf dem aktuellen Niveau sehr günstig bewertet. Das KGV beträgt 8, die Dividendenrendite liegt bei sechs Prozent. Die Aktie sollte einen Boden ausgebildet haben. Wer investiert ist, bleibt dabei.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz ist nicht zu stoppen: Neues Kaufsignal

Nach der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das vergangene Jahr ist es ruhig geworden um die Allianz. Aktionäre hatten sich Informationen zu geplanten Übernahmezielen von Oliver Bäte erhofft. Doch der Vorstandsvorsitzende hier zurückhaltend. Stattdessen wurde die Dividende erhöht und erstmals in … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: THE Sky is the limit!

Im Geschäftsbericht zum vergangenen Jahr wagt die Allianz einen Ausblick: Während die Branche als Ganzes 2017 um vier bis fünf Prozent bei den Beitragseinnahmen zulegen soll, rechnet die Allianz selbst nur mit einer Stagnation beim Umsatz. Allerdings gingen die Erlöse 2016 noch zurück. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Digitalisierung trägt erste Früchte

Allianz CEO Oliver Bäte hat nicht nur den ersten Aktienrückkauf in der Unternehmensgeschichte auf den Weg gebracht: Der Vorstandsvorsitzende trimmt den Konzern auch immer mehr auf Digitalisierung. Die deutsche Tochter konnte von dem Trend im vergangenen Jahr besonders profitieren. Fiel der Umsatz … mehr