Allianz
- Thomas Bergmann - Redakteur

Allianz-Aktie: Geht der entscheidende Kampf verloren?

Nach dem starken Anstieg zu Jahresbeginn ist der Allianz-Motor zuletzt ins Stocken geraten. Aus technischer Sicht kommt dies zur Unzeit, da der Versicherer gerade alles unternommen hatte, einen wichtigen Widerstand zu überwinden. War jetzt alles für die Katz'?

Der Chart offenbart ein Doppel-Top im Bereich von 187,12 Euro. Was dem jüngsten Anstieg dorthin folgte, lässt nichts Gutes erahnen. Die Aktie ist am gestrigen Donnerstag wieder unter den wichtigen GD200 gefallen und droht nun, bis 180 Euro zu korrigieren. Das 50%-Fibonacci-Retracement der jüngsten Aufwärtsbewegung liegt bei etwa 178,50 Euro.

DAX

Noch ist der Kampf um die 200-Tage-Linie nicht verloren. Wie die letzten Wochen gezeigt haben, gab es immer wieder Fehlsignale. Sollte der Kurs aber nachhaltiger unter 184 Euro fallen, muss mit neuem Abgabedruck gerechnet werden. Ein Befreiungsschlag wäre ein Anstieg über 187,20 Euro. Dann hätte die Allianz Platz bis 194 Euro, mittelfristig bis 198 Euro.

Ungeachtet der Charttechnik bleibt die Allianz wegen der stabilen Ertragslage und der hohen Dividendenrendite ein Basisinvestment für Langfristanleger.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz: Das kann richtig teuer werden

Sturmtief "Eberhard" hat in Deutschland schwere Schäden angerichtet. Der versicherte Schaden liege in einer Größenordnung von 700 bis 800 Millionen Euro, teilte der Rückversicherungsmakler Aon auf Grundlage eigener Berechnungen mit. Auf den Versicherer Allianz dürften daher hohe Belastungen … mehr