Allianz
- Martin Mrowka - Redakteur

Allianz: Der Deutschen liebstes Kind wächst wieder

Nach den tollen Quartalszahlen vom vergangenen Freitag hat der Versicherungskonzern Allianz nachgelegt. Am Wochenende wurde bekannt, dass die Zahl der Neukunden in der Lebensversicherung noch einmal stärker steigern konnte. Die Allianz-Aktie setzt ihren Kursaufschwung fort. Charttechnisch betrachtet besteht weiteres Aufwärtspotenzial.

Die Lebensversicherung, DAS Lieblingsvorsorgeprodukt der Deutschen, wurde vor einem Jahr von vielen Experten bereits dem Untergang geweiht. Viele Versicherer, die das Geld der Anleger vor allem in festverzinslichen Wertpapieren investieren, würden die lange Zeit der Niedrigzinsen nicht überleben. Doch nun hat Deutschlands größter Lebensversicherer erstmals die Zahl von zehn Millionen Kunden überschritten.

Neues Interesse an der "Neuen Klassik"

Mit einem Plus von rund 130.000 Neukunden in den ersten zehn Monaten dieses Jahres sei bereits die Gesamtzahl der Neukunden des Jahres 2017 überschritten worden, als rund 100.000 neue Kunden eine neue Kapitallebensversicherung abgeschlossen hatten. In den Jahren davor waren es nach Unternehmensangaben stets zwischen 60.000 und 70.000.

Die neue Lust der Deutschen an der Lebensversicherung hat wohl auch mit dem neuen Anlagekonzept zu tun. Die Allianz brachte neue, flexible Produkte auf den Markt, die weniger teure Garantien und eine höhere Aktienquote erlauben. Das bringt höhere Chancen. Vorstandschef Markus Faulhaber sagte, mit den veränderten Anlagemodellen ("Neue Klassik") gelinge es, entgegen dem allgemein noch rückläufigen Trend in der Branche neue Kunden zu gewinnen.

Aktie im Aufwind

Insgesamt betreut die Allianz Leben für die gut zehn Millionen Kunden rund 13,6 Millionen Verträge - hauptsächlich Altersvorsorge, aber auch Pflege- und Risikolebensversicherungen. Gut jeder vierte Kunde habe aktuell mindestens zwei Verträge bei der Allianz Leben, hieß es.

Die Allianz-Aktie steigt am Montag weiter, nachdem viele Marktteilnehmer bereits am Freitag vom Gewinnsprung im dritten Quartal positiv überrascht worden waren und den Kurs nach oben getrieben hatten. Zeitweise notiert der DAX-Wert über 194 Euro. Sowohl die 90-Tage-Linie als auch die 200er wurden überwunden, nun wartet bei 195 bis 197 Euro eine Widerstandszone, wo der Kurs vor sechs Wochen scheiterte. DER AKTIONÄR hält den Wert mit einem Kursziel von 235 Euro weiterhin für aussichtsreich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Allianz: Kommt ein massives Rückkaufprogramm?

Für Aktionäre des Versicherungskonzerns war die Adventszeit bislang wenig besinnlich. Seit dem ersten Advent vor gut zwei Wochen ging es fast zehn Prozent bergab. Nachdem die Aktie eine wichtige Unterstützung durchbrochen hat, droht nun ein noch tieferer Absturz. Hoffnung macht indes eine Studie … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz-Aktie: Das schaut nicht gut aus!

Die Allianz-Aktie zählt in jüngster Zeit zu den schwächsten Werten im DAX, hat in wenigen Tagen acht Prozent an Wert verloren. Die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie konnte nicht im Ansatz Unterstützung bieten. Jetzt droht noch eine weitere wichtige Auffanglinie zu kippen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz: Übernahmeobjekt im Visier

Der Capital Markets Day der Allianz hat nicht gezündet, dafür sorgt der amerikanisch-chinesische Handelskompromiss für steigende Kurse. Aus technischer Sicht steht der Versicherer nun vor einer wichtigen Marke, die es zu überwinden gilt. Eventuell hilft da ein Zukauf. mehr