Allianz
- Werner Sperber - Redakteur

Allianz: Unsympathischer aber stark; Börsenwelt Presseschau III

Die Experten der Euro am Sonntag zitieren Michael Diekmann, der den Vorstandsvorsitz der Allianz SE aus Altersgründen nach der Hauptversammlung am 6. Mai an den Vorstandskollegen Oliver Bäte abgibt. Diekmann sagt, der Versicherungs- und Vermögensverwaltungskonzern sei weltweit in allen Märkten stark aufgestellt, weshalb keine großen Firmenkäufe notwendig sind. Das Management schlägt der Hauptversammlung vor, die Ausschüttung um 29 Prozent auf das Rekordniveau von 6,85 Euro je Anteil zu erhöhen. Analysten hatten sieben Euro erwartet und lagen mit ihren Schätzungen für die Zahlen des vergangenen Jahres in etwa richtig. Deshalb sank der Aktienkurs. Diekmann verwies auf die Summe der Ausschüttung von 3,1 Milliarden Euro, was zum einen die Hälfte des Gewinns ist und zum anderen der Rekordwert im DAX für das vergangene Jahr. Da William Cross die auf verzinsliche Wertpapiere spezialisierte Tochterfirma Pacific Investment Management Company, LLC, kurz PIMCO, nicht mehr leitet, zogen Anleger 236 Milliarden Euro von den Fonds ab. Mit einem neuen Management sollen diese Nettoabflüsse in diesem Jahr verringert werden. In der gesamten Sparte Vermögensverwaltung stieg das Vermögen jedoch leicht auf 1,8 Billionen Euro. Insgesamt steuert diese Sparte fast ein Fünftel zum Konzerngewinn bei. Die Sparte Sachversicherungen, die den größten Gewinnbeitrag liefert, bleibt dafür trotz der Probleme in den USA, in Brasilien und in Russland erfolgreich. Gleiches gilt für die Lebensversicherungssparte. Der Vorstand erwartet für das laufende Jahr ein stabiles operatives Ergebnis von 10,4 Milliarden Euro, plus/minus 400 Millionen Euro. Auch wenn die Anleger ihre Sympathien für die Allianz SE wegen des geringer als gewünschten Dividendenvorschlags verringert haben, spricht die Dividende für die Aktie. Das Kursziel beträgt allerdings nur 150 Euro und der Stop-Loss sollte bei 133,30 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aktien-Musterdepotwert Allianz: Kursziel 180 Euro

Die Allianz-Aktien bekommen heute gleich doppelten Rückenwind. Die Analysten von Bernstein haben ihr Kursziel von 160 auf 165 Euro erhöht und ihre Empfehlung auf „Outperform“ belassen. Potenzielle Aktienrückkäufe und der zyklische Charakter der Aktie würden höhere Kurse rechtfertigen, so Analyst Ed … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Aktienrückkauf in Gefahr?

Die Allianz hat versprochen, die für Übernahmen reservierten drei Milliarden Euro, an die Aktionäre auszuschütten. Bedingung ist allerdings, dass es dieses Jahr zu keinem größeren Zukauf mehr kommt. CEO Oliver Bäte betonte zuletzt, dass es am Markt aktuelle keine attraktiven Ziele geben würde. Doch … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Keine Panik wegen Stresstest

Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa hat gestern Abend ihren jüngsten Stresstest für die Branche präsentiert, wie das Handelsblatt berichtet. Das Ergebnis sei ernüchternd gewesen. Gerade die Lebensversicherer schnitten unter verschiedenen Szenarien schlecht ab. Die Zinspolitik der EZB, hohe … mehr