Allianz
- Werner Sperber - Redakteur

Allianz: Unsympathischer aber stark; Börsenwelt Presseschau III

Die Experten der Euro am Sonntag zitieren Michael Diekmann, der den Vorstandsvorsitz der Allianz SE aus Altersgründen nach der Hauptversammlung am 6. Mai an den Vorstandskollegen Oliver Bäte abgibt. Diekmann sagt, der Versicherungs- und Vermögensverwaltungskonzern sei weltweit in allen Märkten stark aufgestellt, weshalb keine großen Firmenkäufe notwendig sind. Das Management schlägt der Hauptversammlung vor, die Ausschüttung um 29 Prozent auf das Rekordniveau von 6,85 Euro je Anteil zu erhöhen. Analysten hatten sieben Euro erwartet und lagen mit ihren Schätzungen für die Zahlen des vergangenen Jahres in etwa richtig. Deshalb sank der Aktienkurs. Diekmann verwies auf die Summe der Ausschüttung von 3,1 Milliarden Euro, was zum einen die Hälfte des Gewinns ist und zum anderen der Rekordwert im DAX für das vergangene Jahr. Da William Cross die auf verzinsliche Wertpapiere spezialisierte Tochterfirma Pacific Investment Management Company, LLC, kurz PIMCO, nicht mehr leitet, zogen Anleger 236 Milliarden Euro von den Fonds ab. Mit einem neuen Management sollen diese Nettoabflüsse in diesem Jahr verringert werden. In der gesamten Sparte Vermögensverwaltung stieg das Vermögen jedoch leicht auf 1,8 Billionen Euro. Insgesamt steuert diese Sparte fast ein Fünftel zum Konzerngewinn bei. Die Sparte Sachversicherungen, die den größten Gewinnbeitrag liefert, bleibt dafür trotz der Probleme in den USA, in Brasilien und in Russland erfolgreich. Gleiches gilt für die Lebensversicherungssparte. Der Vorstand erwartet für das laufende Jahr ein stabiles operatives Ergebnis von 10,4 Milliarden Euro, plus/minus 400 Millionen Euro. Auch wenn die Anleger ihre Sympathien für die Allianz SE wegen des geringer als gewünschten Dividendenvorschlags verringert haben, spricht die Dividende für die Aktie. Das Kursziel beträgt allerdings nur 150 Euro und der Stop-Loss sollte bei 133,30 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz kauft zu: Sonderdividende trotzdem möglich

Die Allianz-Tochter Global Investors (GI) will die US-Investment-Firma Sound Harbor Partners übernehmen, wie die Börsen-Zeitung berichtet. Das Unternehmen ist im Bereich Privatfinanzierungen tätig und wird GI den Weg in den amerikanischen Markt ebnen. Spätestens im März 2017 soll die Integration … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Hier weht frischer Wind

Laut Reuters steht die Allianz kurz vor dem Kauf eines 300 Millionen Euro schweren Windpark-Portfolios. Schon länger versucht der Versicherungsriese durch Investitionen in Alternative Anlagen Rendite zu erwirtschaften. Mit Erfolg. Im konkreten Fall geht es um Windparks des Betreibers PNE Wind, an … mehr