Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz: Überraschung!

Die Allianz hat wie erwartet im Rahmen ihrer heutigen Hauptversammlung erste Eckdaten für das Ergebnis des ersten Quartals bekannt gegeben. Dabei konnten die Münchner die Marktteilnehmer positiv überraschen. Denn Europas größter Versicherer hat zum Jahresstart weniger Gewinn eingebüßt als befürchtet.

Unter dem Strich stand im ersten Quartal ein Überschuss von gut 1,6 Milliarden Euro und damit vier Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie der DAX-Konzern am Mittwoch vor der Hauptversammlung in München mitteilte. Der operative Gewinn ging um drei Prozent auf 2,7 Milliarden Euro zurück. Analysten hatten mit stärkeren Rückgängen gerechnet. Vorstandschef Michael Diekmann sieht die Allianz damit auf Kurs, im laufenden Jahr wie geplant einen operativen Gewinn von 9,5 bis 10,5 Milliarden Euro zu erreichen. Den kompletten Quartalsbericht legt die Allianz am nächsten Mittwoch (14. Mai) vor.

DAX-Titel bleibt attraktiv

DER AKTIONÄR hält weiterhin an seiner Einschätzung fest: Die Allianz verfügt über eine solide Bilanz, ein gutes Management und eine starke Marktposition. Mit einem KGV von 9, einem KBV von 1,1 und einer Dividendenrendite von mehr als vier Prozent sind die Qualitätstitel der Allianz immer noch sehr günstig bewertet. DER AKTIONÄR rät daher weiterhin zum Kauf der Aktie (Stopp: 115,00 Euro).

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Top Performer 2017

Der Allianz-Kurs kam in den vergangenen Tagen nicht recht vom Fleck, was an der Unsicherheit rund um die kommende Wahl in Frankreich und die schwachen Vorgaben des DAX liegt. Anleger sollten allerdings auch beachten, die Aktien haben sich im laufenden Jahr besser entwickelt als der europäische … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Aufstand im Paradies trotz Outperformance

Die Allianz gilt in Deutschland als Inbegriff der Beständigkeit und vornehmer Zurückhaltung. Laute Töne sind nicht die Sache des Versicherungs- und Vermögensverwaltungskonzerns. Doch hinter den Mauern der Zentrale am Englischen Garten in München brodelt es. Grund ist der Führungsstil von CEO Oliver … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz ist nicht zu stoppen: Neues Kaufsignal

Nach der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das vergangene Jahr ist es ruhig geworden um die Allianz. Aktionäre hatten sich Informationen zu geplanten Übernahmezielen von Oliver Bäte erhofft. Doch der Vorstandsvorsitzende hier zurückhaltend. Stattdessen wurde die Dividende erhöht und erstmals in … mehr