Allianz
- Thomas Bergmann - Redakteur

Allianz-Aktie: Heute knallt's!

Allianz Flaggen 20140408

Die Allianz-Aktie hatte am Mittwoch einen wichtigen Widerstand überwunden und zwischenzeitlich die 135-Euro-Marke geknackt. Zum Handelsschluss stand aber lediglich ein Plus von 60 Cent oder 0,4 Prozent zu Buche. Mit Unterstützung einer Schweizer Großbank sollte allerdings am Donnerstag der nachhaltige Ausbruch gelingen.

"Key Call"

Die UBS hat die Coverage für die Allianz wieder aufgenommen und das Papier als „Key Call“ in ihre Empfehlungsliste aufgenommen. Das Kursziel lautet auf 153 Euro, das Rating entsprechend auf "Buy".

Die Aktie dürfte heute das alte Jahreshoch bei 134,40 Euro deutlich hinter sich lassen und damit ein starkes Kaufsignal generieren. Das nächste charttechnische Kursziel läge dann bei knapp 150 Euro und resultiert vom Jahresbeginn 2008.

Basisinvestment

DER AKTIONÄR vertritt die gleiche Meinung wie die UBS. Die Aktie ist ein Basisinvestment für jedes Langfristdepot. Vor allem die starke Kapitalausstattung und die regelmäßig hohe Dividendenausschüttung machen das Papier kaufenswert, seit heute spricht auch die Charttechnik für einen Kauf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Warum die Dividende so sicher ist

Die Allianz ist in Deutschland Marktführer bei Lebensversicherungen. Spannend war für viele Experten deshalb die Frage, ob die Firma auch bei der Kapitalausstattung die Nummer 1 ist. Denn heute mussten alle Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland die Solvency-II-Quote veröffentlichen. Der … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Milliardenchance dank Cloud

Der Siegeszug von Big Data ist nicht aufzuhalten. Im Zuge der Digitalisierung ist das Auslagern von Unternehmensdaten in die Cloud für viele Konzerne das Mittel der Wahl, um Kosten zu sparen. Doch die neuen Technologien bergen auch Risiken: Der Horror für jeden Firmenvorstand ist ein Hackingangriff … mehr