Allianz
- Fabian Strebin - Redakteur

Allianz: Stabile Verzinsung in Deutschland – was macht die Aktie?

Die Allianz ist ein Hort der Stabilität. Der Konzern ist für seine konservative Politik bekannt. Trotz Niedrigzinsen wird die Gesamtverzinsung bei deutschen Lebensversicherungen stabil gehalten. Das Geschäft brummt. Die Aktie konnte sich dem Kurssturz am gestrigen Dienstag indes nicht entziehen.

Volker Priebe, Vorstand der Allianz Lebensversicherungs AG sagt im Interview mit der Börsenzeitung: "Wir senden ein starkes Signal: Stabilität im dritten Jahr in Folge auf hohem Niveau im Niedrigzinsumfeld." Die Gesamtverzinsung für klassische Lebensversicherungen beträgt im kommenden Jahr 3,4 Prozent. Seit längerem schon setzt die Allianz auf neue Produkte: Die Policen haben keine Garantieverzinsung mehr und meist einen höheren Aktienanteil. Beim Neugeschäft haben sie mittlerweile einen Anteil von deutlich mehr als 90 Prozent.

Marktführer bei Lebensversicherungen

Erstmals ist die Zahl der Kunden auf mehr als zehn Millionen gestiegen. Dabei wurden alleine in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres 130.000 neue Kunden gewonnen. Der Marktanteil ist dabei auf rund 25 Prozent gestiegen. Damit ist man Marktführer in Deutschland. Der Konzern setzt weiter auf Expansion und wird am 1. Januar nächsten Jahres den 51 prozentigen Anteil an der ADAC-Lebensversicherung von Zurich übernehmen. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Attraktive Mischung

Dem gestrigen Abverkauf konnte sich auch die Allianz-Aktie nicht entziehen. Es wurde ein Gap bei 188,20/185,95 Euro gerissen und heute befindet sich die Aktie weiter im Sinkflug. Dabei wurde auch die 200-Tage-Linie bei 186,20 Euro unterschritten.

Auch wenn der Chart sich somit eingetrübt hat, ist das Papier aus fundamentaler Sicht attraktiv. Das KGV von zehn liegt deutlich unter der Bewertung der Peers, die im Mittel 13 beträgt. Die Dividendenrendite ist mit 4,4 Prozent gewohnt hoch. Nach einer Ausschüttung von acht Euro im laufenden Jahr, erwartet der Analystenkonsens für 2019 schon 8,80 Euro. Das wäre auf dem aktuellen Kursniveau eine Rendite von 4,8 Prozent.

Wer bereits investiert ist bei der Allianz Aktie, gibt kein Stück aus der Hand. Alle anderen warten, bis der Kurs wieder über die 200-Tage-Linie steigt und schlagen dann zu.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz-Aktie: Wann kommt der Rebound?

Die Allianz-Aktie hat im Dezember deutlich schlechter abgeschnitten als der Gesamtmarkt. Der Abstand zu einer wichtigen Unterstützung lässt nicht mehr viel Luft für Kursverluste. Beim Analysehaus Kepler Chevreux sieht man die Situation eher gelassen. Das Kursziel lässt viel Platz nach oben. mehr
| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Allianz: Kommt ein massives Rückkaufprogramm?

Für Aktionäre des Versicherungskonzerns war die Adventszeit bislang wenig besinnlich. Seit dem ersten Advent vor gut zwei Wochen ging es fast zehn Prozent bergab. Nachdem die Aktie eine wichtige Unterstützung durchbrochen hat, droht nun ein noch tieferer Absturz. Hoffnung macht indes eine Studie … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz-Aktie: Das schaut nicht gut aus!

Die Allianz-Aktie zählt in jüngster Zeit zu den schwächsten Werten im DAX, hat in wenigen Tagen acht Prozent an Wert verloren. Die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie konnte nicht im Ansatz Unterstützung bieten. Jetzt droht noch eine weitere wichtige Auffanglinie zu kippen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz: Übernahmeobjekt im Visier

Der Capital Markets Day der Allianz hat nicht gezündet, dafür sorgt der amerikanisch-chinesische Handelskompromiss für steigende Kurse. Aus technischer Sicht steht der Versicherer nun vor einer wichtigen Marke, die es zu überwinden gilt. Eventuell hilft da ein Zukauf. mehr