Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz: Kursziel 183 Euro

In einem ohnehin freundlichen Marktumfeld kann die Aktie der Allianz deutlich zulegen. Rückenwind erhalten die Anteilscheine des Münchner Versicherungsriesen dabei von einigen positiven Analystenkommentaren. So rät beispielsweise das Analysehaus Jefferies nach wie vor zum Kauf der DAX-Titel.

Das Kursziel sieht Analyst Mark Cathcart unverändert bei 183 Euro belassen, was fast 20 Prozent über dem aktuellen Kursniveau liegt. Da die Übernahmekasse gut gefüllt sei, rechnet er im Rahmen seiner jüngsten Studie mit einem Wertzuwachs durch Zukäufe. Das Ziel für die Schaden-Kosten-Quote des Versicherungskonzerns und Raum für Kapitalfreisetzung dürften für Neubewertungen sorgen.

Überdurchschnittliche Entwicklung erwartet
Indes hat JPMorgan die Einstufung für die DAX-Titel auf "Overweight" mit einem Kursziel von 175 Euro belassen. Analyst Ashik Musaddi betonte, obwohl die europäischen Versichererwerte bereits das vierte Jahr infolge besser als der Gesamtmarkt abgeschnitten hätten, dürften sie sich auch 2016 überdurchschnittlich entwickeln. Der Assekuranzsektor zeichne sich unter anderem durch eine gute Kapitalisierung und hohe Liquiditätszuflüsse aus.

 

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz kauft zu: Sonderdividende trotzdem möglich

Die Allianz-Tochter Global Investors (GI) will die US-Investment-Firma Sound Harbor Partners übernehmen, wie die Börsen-Zeitung berichtet. Das Unternehmen ist im Bereich Privatfinanzierungen tätig und wird GI den Weg in den amerikanischen Markt ebnen. Spätestens im März 2017 soll die Integration … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Hier weht frischer Wind

Laut Reuters steht die Allianz kurz vor dem Kauf eines 300 Millionen Euro schweren Windpark-Portfolios. Schon länger versucht der Versicherungsriese durch Investitionen in Alternative Anlagen Rendite zu erwirtschaften. Mit Erfolg. Im konkreten Fall geht es um Windparks des Betreibers PNE Wind, an … mehr