Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz: Gewinneinbußen erwartet

Nachdem sich gestern die Experten des Analysehauses Bernstein bezüglich der Allianz-Aktie sehr zuversichtlich gezeigt haben, ist Morgan Stanley eher skeptisch. Jon Hocking, Analyst bei der US-Investmentbank Morgan Stanley, hat die Einstufung für die Anteilscheine des Versicherers auf "Underweight" belassen und das Kursziel gekappt.

Nachdem er bislang den fairen Wert für die Allianz-Titel auf 159 Euro beziffert hatte, sind es nun nur noch 147 Euro gesenkt und. Aufgrund der 2015 gestiegenen Profitabilität im Bereich Schaden- und Unfallversicherung erhöhte Hocking seine Gewinnschätzung für 2016. Die Prognosen für die Jahre 2017 bis 2020 habe er aufgrund schwächerer Wachstumschancen im Bereich Lebensversicherungen jedoch gekürzt. In der Vermögensverwaltung rechnet er mit weiteren Gewinneinbußen.

DAX-Titel bleibt attraktiv
DER AKTIONÄR bleibt indes unverändert positiv für die Aktie der Allianz gestimmt. Die hohe Ertragskraft es Versicherungsriesen und die günstige Bewertung des DAX-Titels machen die Aktie zu einem der attraktivsten DAX-Titel für langfristig orientierte Anleger. Zudem lockt die satte Dividendenrendite von 5,2 Prozent. Der Stopp sollte auf 114,00 Euro nachgezogen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Die App kommt!

Die Allianz gibt bei der Digitalisierung Gas. Noch in diesem Jahr sollen deutsche Kunden ihre Verträge über eine App verwalten können. Rückenwind bekommt die Aktie heute auch von einem positiven Analystenkommentar. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: Langfristig Orientierte aufgepasst!

Der Aktionärsbrief bezeichnet die Zahlen der Allianz für das erste Quartal des laufenden Jahres als erfreulich; die Ergebnisse für das zweite Quartal enttäuschten jedoch. Der Umsatz sank im Jahresvergleich um 2,5 Prozent auf 29,4 Milliarden Euro, das operative Ergebnis um 17 Prozent auf 2,4 … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Allianz‘ PIMCO muss gepimpt werden

Die Platow Börse erklärt, der DAX hat in diesem Jahr das Niveau des Jahresbeginns in etwa gehalten, der Aktienkurs der Allianz dagegen gab 15 Prozent ab. Diese vergleichsweise Schwäche hat weniger mit Einflüssen von außen zu tun, wie etwa der Entscheidung der Briten aus der Europäischen Union … mehr