Allianz
- Werner Sperber - Redakteur

Allianz: Die Überraschung; Börsenwelt Presseschau III

Die Experten des Aktionärsbriefes jubeln: Die Dividendenüberraschung ist endlich beschlossene Sache. Die Allianz SE möchte künftig sogar die Hälfte des Gewinns an die Aktionäre ausschütten; sinkende Dividenden soll es nicht mehr geben. Für das laufende Jahr wird das Unternehmen also mindestens 6,60 Euro je Anteil auszahlen, was einer Dividendenrendite von mehr als fünf Prozent entspricht. Operativ läuft es rund. Das Versicherungsgeschäft hat die Einbußen im Fondsgeschäft mehr als wettgemacht. Die in etwa auf Buchwert notierende Aktie der Allianz ist im Niedrigzinsumfeld noch attraktiver geworden. Das Kursziel für die nächsten zwölf bis 18 Monate beträgt 180 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Apple und Amazon sind Konkurrenten

Die Allianz hat zuletzt mit der Hypovereinsbank und der Banco Santander neue Kooperationen zum Vertrieb von Versicherungsprodukten geschlossen. Mit anderen Banken bestehen schon länger entsprechende Abkommen. Doch der Versicherer setzt verstärkt auch auf digitale Angebote: Denn mit ihrem … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Allianz: 170-Euro-Marke im Fokus

Der Rückkauf eigener Aktien, den die Allianz mit Bekanntgabe der Zahlen am vergangenen Freitag bekanntgab, verleiht dem Papier weiter Rückenwind. Positiv äußern sich auch die Analysten: Michael Huttner von JPMorgan hat sein Kursziel für die Aktie von 174 Euro auf 190 Euro erhöht. Seine Empfehlung … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Allianz: Der Knoten ist geplatzt

Allianz-CEO Oliver Bäte konnte am vergangenen Freitag nicht nur solide Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 vermelden: Auch der erwartete Rückkauf eigener Aktien kann endlich beginnen. Innerhalb von zwölf Monaten soll das Programm mit einem Volumen von drei Milliarden Euro durchgezogen werden. Neben … mehr