Allianz
- Werner Sperber - Redakteur

Allianz: Die Südeuropäer bringen es wieder; Börsenwelt Presseschau III

Die Experten von Focus Money verweisen auf die vorerst wohl sehr niedrig bleibenden Zinsen sowie auf den höheren, frei zur Verfügung stehenden Geldbetrag, welchen die Menschen in der Euro-Zone nun hätten. Ersteres sei schlecht für Versicherungskonzerne, letzteres gut. Vor allem in den Randlagen-Ländern der Euro-Zone mussten viele Menschen zuletzt an den Versicherungsbeiträgen sparen oder sie vollständig streichen, um den Lebensunterhalt weiter bestreiten zu können. Jetzt können sie wieder mehr Geld an die Versicherungskonzerne zahlen. Die Allianz SE erhält gut zwei Drittel der Beiträge aus europäischen Ländern. Zudem ist die Aktie attraktiv bewertet. Der Gewinn je Aktie wird für dieses Jahr auf 13,83 und für nächstes auf 14,03 Euro geschätzt, was Kurs-Gewinn-Vielfachen von 11 und 10 entspräche. Die Dividendenrendite beträgt 4,8 Prozent, das Kursziel 180 Euro und der Stoppkurs sollte bei 125,20 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz kauft zu: Sonderdividende trotzdem möglich

Die Allianz-Tochter Global Investors (GI) will die US-Investment-Firma Sound Harbor Partners übernehmen, wie die Börsen-Zeitung berichtet. Das Unternehmen ist im Bereich Privatfinanzierungen tätig und wird GI den Weg in den amerikanischen Markt ebnen. Spätestens im März 2017 soll die Integration … mehr