Allianz
- Werner Sperber - Redakteur

Allianz: Depotaufnahme jetzt!; Börsenwelt Presseschau III

Die Experten der Platow Börse schätzen, der Gewinn der Allianz SE würde in diesem und im nächsten Jahr jeweils nur wenig steigen. Dafür ist das KGV von 11 für das laufende Jahr auch deutlich niedriger als der Marktdurchschnitt. Dazu kommt noch die Dividendenpolitik, die seit vergangenem Herbst noch aktionärsfreundlicher ist, denn künftig sollen statt 40 nun 50 Prozent des Gewinns an die Aktionäre ausgeschüttet werden, wobei die Dividende pro Anteil künftig möglichst mindestens gleichbleiben soll. Oliver Bäte, der Michael Diekmann am 7. Mai als Vorstandsvorsitzender nachfolgen soll, dürfte an diesen Zielen festhalten. Die Dividendenrendite von 4,7 Prozent im Jahr 2015 macht die Aktie wegen der niedrigen Zinsen interessant. Vergangene Woche überwand die Notierung erstmals seit dem Jahr 2007 die psychologisch wichtige Marke von 150 Euro, was zudem den im Juni 2012 begonnenen Aufwärtstrend aus technischer Sicht bestätigt. Die Hausse des DAX-Schwergewichts dürfte sich fortsetzen, weshalb die Aktie mit einem Stoppkurs bei 112 Euro ins Musterdepot aufgenommen worden ist.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Top Performer 2017

Der Allianz-Kurs kam in den vergangenen Tagen nicht recht vom Fleck, was an der Unsicherheit rund um die kommende Wahl in Frankreich und die schwachen Vorgaben des DAX liegt. Anleger sollten allerdings auch beachten, die Aktien haben sich im laufenden Jahr besser entwickelt als der europäische … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Aufstand im Paradies trotz Outperformance

Die Allianz gilt in Deutschland als Inbegriff der Beständigkeit und vornehmer Zurückhaltung. Laute Töne sind nicht die Sache des Versicherungs- und Vermögensverwaltungskonzerns. Doch hinter den Mauern der Zentrale am Englischen Garten in München brodelt es. Grund ist der Führungsstil von CEO Oliver … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz ist nicht zu stoppen: Neues Kaufsignal

Nach der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das vergangene Jahr ist es ruhig geworden um die Allianz. Aktionäre hatten sich Informationen zu geplanten Übernahmezielen von Oliver Bäte erhofft. Doch der Vorstandsvorsitzende hier zurückhaltend. Stattdessen wurde die Dividende erhöht und erstmals in … mehr