Allianz
- Fabian Strebin - Redakteur

Allianz: Ärger in Down Under

Die Allianz ist gemeinhin für ihr konservatives Geschäftsmodell bekannt. Doch in Australien hat der Konzern sich zuletzt offenbar nicht daran gehalten. Der Versicherer hat Ärger wegen der angeblichen Täuschung von Kunden.

Konkret soll die Allianz Kunden bei Reiseversicherungen in die Irre geführt haben. Die unbegrenzte medizinische Versorgung, mit der der Konzern warb, habe nicht existiert so eine Untersuchungskommission. Die Policen hätten klare Grenzen sowohl bei der Höhe der Versicherungssumme als auch den Orten enthalten, an denen die Versicherung gelte.

Die Produkte wurden von Oktober 2015 bis Mitte diesen Jahres verkauft. Es handelt sich um zwei Millionen Policen. Die Verfehlungen kamen heraus, da in Australien derzeit eine Untersuchungskommission die komplette Versicherungsbranche auf Missstände durchleuchtet.

Keine Panik

Die Fehltritte in Australien sollten der Allianz insgesamt nichts anhaben können. Der Konzern ist sehr gut kapitalisiert und verfügt über eine starke Bilanz. Die Aktie hat charttechnisch zuletzt einiges an Boden gut gemacht und steht kurz vor dem Sprung über den Abwärtstrend. Auch fundamental ist das Papier mit einem KGV von 11 und einer Dividendenrendite von 4,2 Prozent nicht zu teuer.

Anleger können weiter zugreifen und sich die Aktie ins Depot legen. Der Stoppkurs sollte bei 170,00 Euro gesetzt werden. Der Zielkurs beträgt 225,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz-Aktie: Diese Zahlen lügen nicht

Am Montag hält sich die Allianz-Aktie einigermaßen wacker und verliert nicht ganz so stark wie der Gesamtmarkt an Wert. DER AKTIONÄR hat sich einmal die wichtigsten Kennziffern des größten deutschen Versicherers angeschaut und wie diese im Vergleich zur europäischen Konkurrenz einzustufen sind. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz hat deutliches Potenzial

Die Allianz Aktie hat in der jüngsten Korrektur einige Federn lassen müssen. Die Aktie verlor mehr als der DAX: Aufs Jahr gesehen steht allerdings nur ein Minus von acht Prozent zu Buche. Der Leitindex büßte dagegen satte 15 Prozent ein. Nach dem Rücksetzer haben sich nun mehrere Analysten zu Wort … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz-Aktie: Jetzt kaufen!

Die Allianz-Aktie hat sich in diesem Monat noch keine Freunde gemacht. Von 190 Euro aus fiel der Kurs zeitweise auf 172,50 Euro und damit auf den niedrigsten Stand seit Juni dieses Jahres. Dank erster Entspannungssignale im Handelsstreit zwischen USA und China geht es auch mit dem Versicherer nach … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz-Aktie: Wann kommt der Rebound?

Die Allianz-Aktie hat im Dezember deutlich schlechter abgeschnitten als der Gesamtmarkt. Der Abstand zu einer wichtigen Unterstützung lässt nicht mehr viel Luft für Kursverluste. Beim Analysehaus Kepler Chevreux sieht man die Situation eher gelassen. Das Kursziel lässt viel Platz nach oben. mehr
| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Allianz: Kommt ein massives Rückkaufprogramm?

Für Aktionäre des Versicherungskonzerns war die Adventszeit bislang wenig besinnlich. Seit dem ersten Advent vor gut zwei Wochen ging es fast zehn Prozent bergab. Nachdem die Aktie eine wichtige Unterstützung durchbrochen hat, droht nun ein noch tieferer Absturz. Hoffnung macht indes eine Studie … mehr