Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz: 8,00 Euro Dividende?

In den vergangenen Handelswochen hat es immer wieder Analystenkommentare gegeben, in denen von einer deutlichen Dividendenanhebung bei der Allianz die Rede war. Nun hat sich auch JPMorgan zu Wort gemeldet. Die Experten der US-Großbank rechnen sogar damit, dass die Anteilseigner des Münchner Versicherers satte acht Euro pro Aktie erhalten. Analyst Michael Huttner erklärte im Rahmen seiner jüngsten Studie, dass die in einem Pressebericht erwähnten möglichen Sonderboni für die Angestellten auch die Tür für eine Sonderdividende öffnen würden. Er rechnet deshalb für das Geschäftsjahr 2014 mit einer Gesamtausschüttung von 8,00 Euro je Anteilschein. Dementsprechend lautet sein Anlagevotum nach wie vor "Overweight".

Stoppkurs nachziehen!

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Anteile der Allianz weiterhin positiv gestimmt. Die Papiere des Versicherungsriesen sind immer noch günstig bewertet. Zudem ist aus charttechnischer Sicht der Weg nach oben vorerst frei. Anleger sollten nach wie vor dabeibleiben. Der Stopp sollte auf 111 Euro nachgezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz kauft zu: Sonderdividende trotzdem möglich

Die Allianz-Tochter Global Investors (GI) will die US-Investment-Firma Sound Harbor Partners übernehmen, wie die Börsen-Zeitung berichtet. Das Unternehmen ist im Bereich Privatfinanzierungen tätig und wird GI den Weg in den amerikanischen Markt ebnen. Spätestens im März 2017 soll die Integration … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Hier weht frischer Wind

Laut Reuters steht die Allianz kurz vor dem Kauf eines 300 Millionen Euro schweren Windpark-Portfolios. Schon länger versucht der Versicherungsriese durch Investitionen in Alternative Anlagen Rendite zu erwirtschaften. Mit Erfolg. Im konkreten Fall geht es um Windparks des Betreibers PNE Wind, an … mehr