ThyssenKrupp
- Werner Sperber - Redakteur

Aktionärsbrief: ThyssenKrupp ist möglicher Übernahmekandidat; in Einzelteilen 36 Euro je Aktie wert

Der Aktionärsbrief hält die Verhandlungen von ThyssenKrupp mit Tata Steel für gut, die Stahlgeschäfte in Europa zusammenzulegen und aus den Bilanzen auszulagern. Entsprechende Gespräche seien weit fortgeschritten. Der Aktionärsbrief geht zudem von einem Verkauf von Steel America aus sowie sogar von einer vollständigen Abspaltung der Stahl-Sparte. Damit würde ThyssenKrupp sofort zum Übernahme- oder Aufspaltungskandidaten. Analysten schätzen, die Einzelteile des Konzerns würden insgesamt 36 Euro je Aktie wert sein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Das reicht noch nicht

Es bleibt spannend bei ThyssenKrupp. Ein Konsens zwischen den einzelnen Parteien lässt nach wie vor auf sich warten. Inzwischen haben sich auch die Aktionärsvertreter zur geplanten Fusion der Stahlsparte mit dem Wettbewerber Tata Steel zu Wort gemeldet. Sie fordern ein Mitspracherecht bei dieser … mehr