Amazon
- Werner Sperber - Redakteur

Aktionärsbrief: Amazon zahlt nun endlich an die Aktionäre zurück

Der Aktionärsbrief freut sich über die Rekordzahlen von Amazon.com für das zweite Quartal des laufenden Jahres. Der Grund dafür war das erfolgreiche Geschäft in den Cloud-Sparte „Amazon Web Services (AWS)“. Der Umsatz erhöhte sich hier im Jahresvergleich um 58 Prozent auf 2,9 Milliarden Dollar. Der Vorstand erwartet einen Jahresumsatz der hochprofitablen Sparte von mehr als zehn Milliarden Dollar. Der Konzern-Erlös stieg um 31 Prozent auf 30,4 Milliarden Dollar. Der Gewinn hat sich auf 857 Millionen Dollar beinahe verzehnfacht. Damit hat das Internet-Handelsunternehmen das fünfte Quartal in Folge einen Gewinn ausgewiesen und das dritte Mal in Folge Bestmarken erreicht.

Die Aktionäre haben den Vorstandsvorsitzenden Jeffrey Bezos also endlich zum umschwenken gebracht. Sie erhalten nun ihren Anteil am Erfolg von Amazon, nachdem das Unternehmen jahrelang vor allem in den Ausbau von Marktanteilen und neue Geschäftsfelder investiert und Verluste erwirtschaftet hatte. Der Aktionärsbrief erklärt, auch wenn die jüngsten Wachstumsraten beim Gewinn auf Dauer unhaltbar sind – die Verlust-Zeiten dürften bis auf Weiteres vorbei sein. Anleger sollten ohnehin Aktien von Amazon halten, wer das noch nicht macht, sollte versuchen zu höchstens 752 Dollar einzusteigen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX hat Schlagseite - was macht das Hebel-Depot?

Die Freude über ein neues Rekordhoch am deutschen Aktienmarkt ist längst verpufft. Der DAX konnte die Vorlage nicht nutzen und hat stattdessen in den altbewährten Konsolidierungsmodus umgeschaltet. Auch in Amerika ist nichts von Euphorie zu spüren: Die Tech-Aktien wie Apple oder Amazon haben sich … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

BigData: Alle Trends, alle Profiteure im Überblick!

„Wissen ist Macht.“ Dieser kurze Satz ist in Zeiten der Digitalisierung unbedingt auch auf Daten anzuwenden. Die Devise heißt: „Daten sind Macht.“ Das gilt insbesondere für die großen Internet-Konzerne unserer Zeit, denn für Amazon, Facebook, Google, Microsoft und Co sind die gesammelten Daten Gold … mehr