Aixtron
- Michael Schröder - Redakteur

Aixtron wird chinesisch: Übernahmeangebot zu 6 Euro – 23% Prämie

Übernahme-Hammer: Die Grand Chip Investment GmbH, eine 100-prozentige indirekte Tochtergesellschaft der Fujian Grand Chip Investment Fund LP, Volksrepublik China, will Aixtron vorbehaltlich der endgültigen Festlegung in der Angebotsunterlage für 6,00 Euro je Aktie übernehmen.

Das Übernahmeangebot für Aixtron wird voraussichtlich unter anderem unter den aufschiebenden Bedingungen einer Mindestannahmequote von 60 Prozent der ausgegebenen Aktien, des Ausbleibens von Kapitalmaßnahmen der Zielgesellschaft und wesentlicher nachteiliger Veränderungen und der Erteilung bestimmter behördlicher Genehmigungen stehen. Hinter Fujian steht de mVernehmen nach der mit rund 20 Milliarden US-Dollar ausgestattete Halbleiter-Staatsfonds Sino IC. Hier geht es zur aktuellen Ad-hoc-Meldung. Auf der Webseite www.grandchip-aixtron.com sind alle Eckpunkte anschaulich zusammengefasst.

Aus dem Angebot ergibt sich ein Unternehmenswert von gut 670 Millionen Euro. Der Aufschlag auf den durchschnittlichen Aktienkurs
der vergangenen drei Monate liegt bei über 50 Prozent. Die Aktie ging am vergangenen Freitag aber bereits deutlich fester zu 4,78 Euro aus dem Handel und zieht heute weiter an. Dem Vernehmen nach soll die Angebotsfrist im Juli starten und sich über einen Zeitraum von zehn Wochen erstrecken. Anleger können aber schon den heutigen den Kurssprung nutzen, um erste Trading-Gewinne einzustreichen. Mehr Details folgen im Tagesverlauf.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsen-Experten: Aixtron kaufen!

Fuchs Kapitalanlagen erklärt, die US-Behörde Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) möchte die Übernahme der deutschen Aixtron SE durch die chinesische Grand Chip Investment (CGI) wegen „nationaler Sicherheitsbedenken“ verhindern. Der scheidende US-Präsident Barack Obama muss … mehr