Aixtron
- Stefan Limmer - Redakteur

Aixtron verringert Verlust – Hoffnungen ruhen auf dem zweiten Halbjahr

Auch wenn sich der Markt für Leuchtdioden (LED) auf Wachstumskurs befindet, bleibt die Nachfrage nach LED-Produktionskapazitäten und den Maschinen von Aixtron gering. Immerhin konnte der Spezialmaschinenbauer im ersten Quartal seinen Verlust reduzieren.

Vor Zinsen und Steuern (EBIT) von Aixtron belief sich das Minus auf 10,9 Millionen Euro nach Minus 76,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich lag der Verlust bei 11,8 Millionen Euro (Vorjahr -76 Millionen). Vor einem Jahr hatte Axitron indes unter anderem 43 Millionen Euro auf Vorräte abgeschrieben und einen umfangreichen Stellenabbau angekündigt. Die Kosten für diese Schritte fielen nun nicht mehr an. Der Umsatz verbesserte sich und lag mit 43,9 Millionen Euro immerhin neun Prozent über dem Vorjahr. Mit den schlechten Zahlen hatten Anleger im Vorfeld bereits gerechnet.

Auftragseingang steigt

Auch wenn das Management für das Gesamtjahr weiterhin mit roten Zahlen rechnet, gibt es einen Lichtblick für die Aktionäre. Im zweiten Halbjahr soll laut Management eine neue Anlagengeneration eingeführt werden. Der Auftragseingang in den ersten drei Monaten ist zudem im Vergleich zum Vorjahr um gut ein Viertel auf 37,7 Millionen Euro. In den Büchern standen insgesamt aber nur noch Bestellungen für 64,2 Millionen Euro - ein Rückgang von 18 Prozent im Jahresvergleich.

Trotz der schlechten Zahlen können die Papiere am Dienstag im Handelsverlauf zulegen. Die Fortschritte bei den Kosten und der hohe Auftragseingang überwiegen. Durch das Kursplus ist die Aktie über den kurzfristigen Abwärtstrend ausgebrochen. Für den AKTIONÄR ist die TecDAX-Aktie weiterhin eine Halteposition.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsen-Experten: Aixtron kaufen!

Fuchs Kapitalanlagen erklärt, die US-Behörde Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) möchte die Übernahme der deutschen Aixtron SE durch die chinesische Grand Chip Investment (CGI) wegen „nationaler Sicherheitsbedenken“ verhindern. Der scheidende US-Präsident Barack Obama muss … mehr