Airbus
- Thomas Bergmann - Redakteur

Milliardenauftrag der Bundeswehr? Hier gibt es den X-Faktor für Airbus

Im Sog des Erzrivalen Boeing hat die Airbus-Aktie in diesem Jahr zuletzt deutlich besser abgeschnitten als der Gesamtmarkt. Die heutige Nachricht könnte dem europäischen Flugzeugbauer bei der Aufholjagd kräftigen Rückenwind verleihen. Denn dem MDAX-Konzern winkt offenbar ein Auftrag im Volumen von über zehn Milliarden Euro.

Laut einem Bericht der Wirtschaftswoche wird die Bundesregierung wegen des französischen Widerstands die neuen Kampfflugzeuge nicht von Lockheed Martin bestellen, sondern von Airbus. Dem Konzern winken damit Aufträge für 80 bis 120 Eurofighter. Nach den Worten eines mit dem Vorgang vertrauten Airbus-Managers geht es hierbei um ein Volumen von mindestens zehn Milliarden Euro.

Airbus

30-Prozent-Chance

In einem schwachen Marktumfeld kann die Airbus-Aktie dank der Meldung zulegen. Gelingt nun auch der Sprung über das Zwischenhoch bei 102,72 Euro, wäre der Weg nach oben frei bis in den Bereich um 110 Euro. Anleger können sich nun die Aktie ins Depot legen oder auf das Faktor-Zertifikat mit der WKN MF1H7T (aktueller Kurs: 29,23 Euro) setzen. Sollte das Positiv-Szenario aufgehen, besteht die Chance auf 30 bis 35 Prozent.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Airbus gibt weiter Gas – Analysten bullish wie nie

Pünktlich zum Jahreswechsel setzte Airbus zu einem neuen Höhenflug an. Seit dem Tief bei 77 Euro ging es um 43 Prozent nach oben. Zuletzt gab die Nachricht vom Aus des Riesenfliegers A380 zusammen mit guten Zahlen der Aktie einen weiteren Push auf ein neues Allzeithoch. Auch die Analysten zeigen … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Airbus: Aus für den A380 – die Aktie hebt ab

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende – so oder so ähnlich dürften die Manager von Airbus über ihr Sorgenkind, den Riesen-Flieger A380, gedacht haben. Daher hat der Vorstand nun beschlossen, die Produktion zukünftig einzustellen. Die Aktie reagiert darauf mit deutlichen … mehr