Air Berlin
- Stefan Limmer - Redakteur

Air Berlin hebt ab – die Hintergründe

Die Papiere der Fluggesellschaft Air Berlin haben am Montag vor einer Pressekonferenz mit ihrem Kooperationspartner Etihad Airways um über zehn Prozent zugelegt. Händlern zufolge sorgt der Ausbau über die Zusammenarbeit mit der arabischen Fluglinie für neue Fantasie bei dem Titel.

Im Rallyemodus

Air Berlin befindet sich bereits seit Tagen im Aufwind. Das Plus auf Jahressicht beträgt bereits mehr als 25 Prozent. Für Unterstützung sorgten die jüngsten Verkehrszahlen. Die Fluglinie zählte im vergangenen Jahr 31,5 Millionen Fluggäste und damit 5,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die Auslastung der Maschinen verbesserte sich jedoch um 1,3 Prozentpunkte auf 84,9 Prozent. Air Berlin hat sich von verlustbringenden Strecken getrennt und versucht mit einem verringerten Flugangebot und einer verkleinerten Flotte in die schwarzen Zahlen zu kommen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Easyjet: Comeback-Chance nach der Wahl

Über viele Jahre hinweg lief es für den britischen Billigflieger Easyjet ausgezeichnet. Dann kam der Brexit-Entscheid und damit auch viele Unsicherheiten. Zudem geriet der Kurs nach den britischen Unterhauswahlen erneut unter Druck. Mutige Anleger mit einem langen Atem dürften an der Aktie dennoch … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Air Berlin: Hiiilfeeeeee!

Air Berlin geht es schlecht: Der chronisch defizitäre Konzern verfügt über ein negatives (!) Eigenkapital von 1,8 Milliarden Euro und Verbindlichkeiten von 3,2 Milliarden Euro. Ohne die Finanzspritzen des Partners Etihad wäre die Airline nicht überlebensfähig. Da Etihad nun aber wohl den Gürtel … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Ryanair: Irischer Überflieger

Der irische Billigflieger Ryanair ringt dank seiner nahezu unschlagbar günstigen Preise den Rivalen, Lufthansa, Air Berlin und Co stetig weitere Marktanteile ab. Die Anteilscheine haben erst kürzlich ein neues Allzeithoch markiert. Und immer noch hat der Aktienkurs reichlich Luft nach oben! mehr