Air Berlin
- Stefan Limmer - Redakteur

Air Berlin: Greift Norwegian Air zu?

Air Berlin hat seine eigentlich für den gestrigen Donnerstag vorgesehene Bilanzvorlage um eine Woche nach hinten verschoben. Als Grund nannte Air Berlin laufende Gespräche über „Handlungsoptionen, die im Fall ihrer Umsetzung einen wesentlichen Einfluss auf die Gesellschaft haben werden“. Nun kocht die Gerüchteküche hoch.

Einem Pressebericht des Manager Magazin zufolge arbeitet Deutschlands zweitgrößte Fluglinie Air Berlin an einem Konzept, das frisches Kapital und eine veränderte Gesellschafterstruktur vorsehe – und zwar abseits der Börse. Treiber der möglichen Umstrukturierung ist angeblich der arabische Großaktionär Etihad

Am Freitag kochten neue Gerüchte auf. So berichteten norwegische Medien, dass die Fluggesellschaft Norwegian Air an Air Berlin interessiert sei. Es fanden angeblich Gespräche zwischen dem Bjorn Kos, CEO der Norwegian Air und dem Management von Air Berlin statt. Der im Fall eines Übernahmeangebots wichtige 30-Tag-Durchschnitt von Air Berlin liegt bei 2,07 Euro. Ein mögliches Übernahmeangebot müsste mindestens zu diesem Kurs abgegeben werden. Air Berlin bleibt derzeit nur für risikofreudige Trader eine Option.  

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Was läuft da mit Air Berlin?

Die mögliche Übernahme einiger Strecken der kriselnden Fluggesellschaft Air Berlin durch die Deutsche Lufthansa rückt offenbar näher. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtete, soll der Aufsichtsrat von Europas größter Fluggesellschaft das Geschäft bei seiner nächsten Sitzung Ende September absegnen. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa an Teilen von Air Berlin interessiert

Die Deutsche Lufthansa verhandelt laut dem „Handelsblatt“ unter Berufung auf mit den Verhandlungen vertraute Kreise mit Air Berlins größtem Aktionär über einen Kauf von Vermögenswerten des deutschen Konkurrenten. Die Gespräche mit Etihad drehten sich um die Übernahme der dezentralen Verkehre von … mehr