ADYEN EO-,01
- Nikolas Kessler - Redakteur

Adyen weiter auf Talfahrt– Aktie ausgestoppt

Für die Aktie des Zahlungsabwicklers Adyen geht es auch zu Beginn der neuen Woche weiter deutlich bergab. Am Montag verliert sie weitere fünf Prozent, nachdem der Kurs bereits in der Vorwoche massiv unter Druck geraten war.

Auslöser für die Talfahrt waren Aktienverkäufe von frühen Investoren, die am vergangenen Donnerstag bekannt wurden: Exakt drei Monate nach dem fulminanten Börsendebüt wurden weitere 2,46 Millionen Aktien auf den Markt geworfen. Der Kurs ist daraufhin um mehr als 15 Prozent eingebrochen.

Zwar folgte am Freitag eine kurzfristige Stabilisierung, am Montag geht es aber weiter deutlich nach unten. Offenbar folgen immer mehr Investoren dem Beispiel der frühen Anteilseigner und nehmen nun lieber Gewinne mit. Erst am vergangenen Mittwoch hatte die Aktie bei 759,60 Euro ein neues Allzeithoch markiert – und seit dem Börsengang Mitte Juni zu einem Emissionspreis von 240 Euro somit im Hoch mehr als 200 Prozent zugelegt.

Gewinne sichern!

Im Zuge der Gewinnmitnahmen ist der Kurs unter den nachgezogenen Stoppkurs des AKTIONÄR bei 590 Euro gefallen. Trader sollten nun ebenfalls die Reißleine ziehen. Wer seit der Erstempfehlung in Ausgabe 28/2018 dabei ist, verbucht trotz des heftigen Rücksetzers einen Gewinn von fast 25 Prozent.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 1 Kommentar

Kursrutsch bei Adyen: Was ist da los?

Die Aktie des niederländischen Zahlungsabwicklers Adyen ist am Donnerstag stark unter Druck und bricht in der Spitze um mehr als 15 Prozent ein. Erst am Vortag hatte sie bei 759,60 Euro ein neues Allzeithoch markiert. Das steckt hinter dem plötzlichen Kursrutsch. mehr