Adidas
- Andreas Deutsch - Redakteur

Adidas: Sexy Angriff auf die Konkurrenz

Schafft es Reebok, das Image vom Sorgenkind bald loszuwerden? Der Adidas-Tochter ist ein cleverer Marketing-Deal gelungen. Die Adidas-Aktie steht kurz vor dem Bruch einer ganz wichtigen Marke.

Reebok wird künftig mit der amerikanischen Sängerin und Schauspielerin Ariana Grande zusammenarbeiten. Das gab der Konzern bekannt. Grande soll eine jüngere Zielgruppe erreichen und damit einer „neuen Generation Zuversicht und den Glauben an sich selbst“ geben, wie es heißt. „Wir freuen uns sehr, dass Ariana nun Teil unserer sensationellen Community ist.“

Mit Ariana Grande hat Reebok einen Star an Land gezogen, der bei vielen jungen Menschen sehr beliebt ist. Die 24-Jährige hat 113 Millionen Follower bei Instagram. All diese Menschen kann Reebok nun erreichen.

Damit könnte bei Reebok eine Trendwende beginnen. Bislang ist die Marke nicht besonders in, die Kunden kaufen lieber Adidas. Der Reebok-Turnaround dürfte noch nicht im Aktienkurs eingepreist sein, so dass sich durchaus noch einiges an Kursfantasie ergibt.

Ziel: 210 Euro

Seit der letzten Empfehlung liegt die Adidas-Aktie 37 Prozent im Plus. Gelingt der Spruch über die psychologisch wichtige Marke von 200 Euro, sollte der Titel schnell Kurs nehmen auf 210 Euro. Wer investiert ist, sichert seine Position bei 163 Euro ab. Trader können auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends spekulieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: