- Andreas Deutsch - Redakteur

Adidas mit Ronaldo-Effekt - kommt jetzt die Rallye?

Der kurzfristige Abwärtstrend ist gestoppt, das Chartbild der Adidas-Aktie sieht merklich besser aus als noch vor ein paar Tagen. Der Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin erfreut den DAX-Konzern und die Aktionäre.

Die Juve-Fans können ihr Glück kaum fassen und kaufen wie verrückt Ronaldo-Trikots. Rund 300.000 Jerseys werde Adidas zusätzlich verkaufen, heißt es laut Handelsblatt in Industriekreisen. Pikant: Ronaldo steht bei Nike unter Vertrag, allerdings wird Juve von Adidas ausgerüstet. So darf Ronaldo nur die Schuhe seines Sponsors tragen.

Der Adidas-Aktie tut der Mega-Deal gut: Der kurzfristige Abwärtstrend ist gestoppt, die 200-Tage-Linie ist zurückerobert. Aktuell holt die Aktie Luft, doch es kann gut sein, dass der Titel schon bald die 38-Tage-Linie (190,36 Euro) überwindet und dann die 90-Tage-Linie (194,86 Euro) angreift. Damit würde Adidas weitere charttechnische Argumente zum Kauf liefern.

Bullishe Experten

Ein weiterer Grund für die zuletzt gute Performance sind mehrere positive Analystenkommentare. Andreas Inderst von Macquarie hat als Kursziel 240 Euro ausgegeben, Piral Dadhania sieht immerhin Luft bis 220 Euro.

Günstig zu haben

DER AKTIONÄR sieht die Adidas-Story noch längst nicht ausgereizt. Die Marke ist angesagt wie selten zuvor, hat aber – vor allem in den USA – noch Luft. Das 2019er-KGV beläuft sich auf 19, womit der Titel im Peergroup-Vergleich ein Schnäppchen ist. Kaufchance!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV